Milan Kadlec

tschechischer Radrennfahrer

Milan Kadlec (* 13. Oktober 1974 in Uherské Hradiště) ist ein ehemaliger tschechischer Bahn- und Straßenradrennfahrer.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Sowohl 2000 wie auch 2001 konnte Milan Kadlec jeweils eine Etappe der Ytong Bohemia Tour für sich entscheiden. 2001 gewann er das italienische Eintagesrennen Criterium d’Abruzzo. Anschließend wechselte Kadlec zu Lampre-Daikin und sicherte sich zum ersten Mal die Gesamtwertung der Ytong Bohemia Tour. 2000 und 2002 startete er beim Giro d’Italia.

Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen belegte Kadlec den fünften Rang im Punktefahren. 2005 fuhr er für Ed' System-ZVVZ und seit 2006 stand Kadlec bei dem tschechischen Continental Team ASC Dukla Praha unter Vertrag. 2007, 2009 und 2014 gewann er den traditionsreichen Bahnradsportwettbewerb 500+1 Kolo in Brno.

Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2010 im dänischen Ballerup belegte Kadlec den dritten Platz im Punktefahren. Zur Saisoneröffnung 2011 und 2013 gewann er jeweils das Rennen Velká Bíteš–Brno–Velká Bíteš. 2012 wurde er tschechischer Meister im Straßenrennen.

Ende der Saison 2014 beendete er seine Karriere.

Erfolge – StraßeBearbeiten

1999
2001
2002
2012
2013
2014

Erfolge – BahnBearbeiten

2007
  •   Tschechischer Meister – Punktefahren
2008
2010
2011
  •   Europameisterschaft – Punktefahren
2012
2014

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten