Hauptmenü öffnen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Mike Collins Eishockeyspieler
Mike Collins
Geburtsdatum 25. Mai 1990
Geburtsort Boston, Massachusetts, USA
Größe 185 cm
Gewicht 82 kg
Position Linker Flügel
Nummer 13
Schusshand Links
Karrierestationen
2008–2010 Vernon Vipers
2010–2014 Merrimack College
2014–2015 Kassel Huskies
2015–2017 Krefeld Pinguine
seit 2017 ERC Ingolstadt

Mike Collins (* 25. Mai 1990 in Boston, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2017 beim ERC Ingolstadt aus der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag steht.

KarriereBearbeiten

Collins begann seine Karriere in der Saison 2008/09 bei den Vernon Vipers in der kanadischen Juniorenliga British Columbia Hockey League und gewann dort mit seiner Mannschaft in den Jahren 2009 und 2010 die Meisterschaft. Zwischen 2010 und 2014 stand er für die Universitätsmannschaft des Merrimack College in der Hockey East, welche in den Spielbetrieb der NCAA eingegliedert ist, auf dem Eis. Dort konnte der Angreifer mit soliden Offensivwerten überzeugen und erhielt im März 2014 einen Probevertrag (try-out) von den Providence Bruins aus der American Hockey League.[1] Nach lediglich vier Partien wechselte er innerhalb der Liga zu den Iowa Wild, blieb jedoch auch dort ohne Scorerpunkte.

Im Sommer 2014 entschied sich Collins für einen Wechsel nach Europa und spielte in der Saison 2014/15 für die Kassel Huskies in der DEL2.[2] In Kassel avancierte der Flügelstürmer mit 27 Treffern sowie 54 Torvorlagen zum offensivstärksten Akteur der Liga[3] und wurde daraufhin im Juni 2015 von den Krefeld Pinguinen aus der Deutschen Eishockey Liga verpflichtet.[4] In seiner ersten DEL-Saison 2015/16 erreichte er 25 Punkte und war in seiner zweiten Spielzeit 2016/17 für den Verein vom Niederrhein mit 16 Toren (35 Punkte) dessen erfolgreichster Torjäger. Trotzdem kam es zu keiner weiteren Vertragsverlängerung bei den Pinguinen.[5]

Im Juni 2017 wechselte Collins innerhalb der DEL zum ERC Ingolstadt.[6] In seiner ersten Saison für die Donaustädter war er hinter Darin Olver punktbester Spieler seiner Mannschaft und galt als sehr engagiert sowie teamorientiert, so dass sein Vertrag zum Saisonende um weitere 2 Jahre verlängert wurde.[7] Die folgende Saison 2018/19 erzielte Collins 45 Punkten (20 Toren) und wurde damit erfolgreichster Scorer und Torjäger seines Teams nach der Vorrunde.[8]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. merricmackathletics.com Collins Inks PTO Contract with Providence Bruins (Memento des Originals vom 20. November 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.merrimackathletics.com
  2. kassel24.com Weiterer Zugang bei den Huskies: Mike Collins kommt (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/kassel24.com
  3. esbg.de Kassels Mike Collins ist Scorerkönig der Hauptrunde
  4. del.org Krefeld Pinguine holen DEL2-Topscorer Mike Collins
  5. Mike Collins' Rache ist Süß, Rheinische Post, 18. September 2018, abgerufen am 13. März 2019
  6. http://www.erc-ingolstadt.de/profis/newsdetail?id=4693
  7. Mike Collins bleibt beim ERC Ingolstadt, Augsburger Allgemeine, 13. Januar 2018, abgerufen am 13. März 2019
  8. DEL Saison 2018/19 ERC Ingolstadt Spielerstatistik, Eliteprospects.com, abgerufen am 13. März 2019