Hauptmenü öffnen

Michelle O’Neill

nordirische Politikerin (Sinn Féin)
Michelle O’Neill (2017)

Michelle O’Neill (* 10. Januar 1977 in Fermoy, County Cork als Michelle Doris)[1] ist eine nordirische Politikerin der Partei Sinn Féin. Seit dem 23. Januar 2017 ist sie die designierte Fraktionsvorsitzende von Sinn Féin im nordirischen Regionalparlament, der Northern Ireland Assembly.[2]

Inhaltsverzeichnis

BiografieBearbeiten

Michelle O’Neill entstammt einer prominenten Familie von irischen Republikanern und wuchs im Dorf Clonoe im County Tyrone auf. Ihr Vater Brendan ‚Basil‘ Doris war als IRA-Aktivist eine Zeitlang inhaftiert, ihr Onkel Paul Doris war Präsident von NORAID, einer Organisation von Irischamerikanern, die hauptsächlich durch Spenden die republikanische Bewegung in Irland unterstützt. Sie erhielt ihre Schulbildung auf der St. Patrick’s Academy in Dungannon. Nach dem Schulbesuch begann sie eine kaufmännische Lehre, die sie nach dem Karfreitagsabkommen 1998 abbrach, um sich der politischen Arbeit bei Sinn Féin zu widmen.[3] Bei den Wahlen zur Nordirlandversammlung 2007, 2011 und 2016 wurde sie jeweils im Wahlkreis Mid Ulster in die Nordirland-Versammlung gewählt.[1] Vom 9. Mai 2007 bis 25. März 2011 gehörte sie dem Parlamentsausschuss für Erziehung an und war stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Gesundheitswesen, Soziale Dienste und Öffentliche Sicherheit. Vom 16. Mai 2011 bis zum 30. März 2016 war sie Ministerin für Landwirtschaft und Entwicklung des ländlichen Raums in der nordirischen Regionalregierung und ab dem 25. Mai 2016 Ministerin für Gesundheit.[1] Als Ministerin veranlasste sie im Jahr 2015 die Verlegung des Ministeriumssitzes von Belfast nach Ballykelly in County Londonderry.

Nachdem Martin McGuinness, der bisherige Fraktionsführer von Sinn Féin, im Belfaster Parlament aus Gesundheitsgründen seinen Rückzug aus der Politik erklärt hatte, wurde Michelle O’Neill am 23. Januar 2017 zur neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt.[3] Am 10. Februar 2018 wurden Mary Lou McDonald zur neuen Parteichefin von Sinn Féin und O’Neill zu ihrer Nachfolgerin als Stellvertreterin gewählt.[4]

PersönlichesBearbeiten

Aus ihrer Ehe mit Paddy O’Neill stammen zwei Kinder. Als ihre Hobbys werden „gälische Sportarten“ (Gaelic Football, Hurling) genannt. Sie ist Mitglied der örtlichen Gaelic Athletic Association Clonoe O’Rahillys.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Mrs Michelle O’Neill. Northern Ireland Assembly, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  2. Michelle O’Neill is Sinn Féin’s new leader north of the border. BBC News, 23. Januar 2017, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  3. a b Michelle O’Neill: Who is Sinn Féin’s new Northern leader? BBC News, 23. Januar 2017, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).
  4. We must bring together orange and green for Irish unity: Michelle O’Neill. Belfast Telegraph, 10. Februar 2018, abgerufen am selben Tage. (englisch)
  5. Michelle O’Neill. Sinn Féin, abgerufen am 23. Januar 2017 (englisch).