Hauptmenü öffnen

Michaela Falkner

Michaela Falkner (* 1970 in Kollerschlag) ist eine österreichische Schriftstellerin und Performancekünstlerin, die unter den Namen FALKNER arbeitet.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Michaela Falkner promovierte an der Universität Wien in Politischer Psychologie mit einer Arbeit über Verbale Konstrukte.[1] Ihre künstlerische Arbeit aus Hörspielen und geschriebenem Text versteht sie als performerisches Gesamtkunstwerk und konzentriert sich auf die Textform des Manifestes.[2] 2015 nahm Falkner mit ihrem Text Manifest 47 / Krieger sein Bruder sein am Wettbewerb um den Ingeborg-Bachmann-Preis teil.[3]

WerkeBearbeiten

  • 2005 A fucking masterpiece, Wien: Czernin Verlag, 2005. ISBN 3707600734
  • 2006 Falkner II: eine Moritat in siebzehn Bildern, Wien: Czernin Verlag, 2006. ISBN 9783707600896
  • 2009 Kaltschweißattacken. Requiem für/for Euphorie aufgeschlagene Knie, St. Pölten, Salzburg: Residenz-Verlag, 2009. ISBN 9783701715091
  • 2011 Du blutest, du blutest, St. Pölten, Salzburg: Residenz-Verlag, 2011. ISBN 9783701715688

HörspieleBearbeiten

  • 2012 Manifest 38 / Nur die Sekunde oder zwei, die einer braucht um nicht aufzugeben, um "Lügner, Lügner, Lügner" zu brüllen sobald sie wieder auftauchen, Regie: die Autorin (WDR)
  • 2014 Manifest 42 / Herzen rauben, wo die Liebe ausreichend wäre, Regie: die Autorin, Komposition: Manfred Engelmayr (WDR)
  • 2014 Manifest 44 / Der schwarze Trauerzug, Amsel, Drossel, Fink und Star, der Rabe, der Rabe, der Uhu, der Uhu, Regie: die Autorin, Komposition: Manfred Engelmayr, Bulbul (ORF) ORF Hörspielpreis der Kritik
  • 2015 Manifest 49 / Draußen unter freiem Himmel, Regie: Hannah Georgi, Komposition: Andreas Bick (WDR) Beste schauspielerische Leistung für Birte Schnöink und Christian Löber beim Deutschen Hörspielpreis der ARD
  • 2016 Mainfest 50 / Du darfst mich töten, wenn du mich liebst, Regie: die Autorin, Komposition: Manfred Engelmayr (HR) Hörspiel des Monats November 2016
  • 2017 Manifest 51 / Der Vogel, der Vogel, Regie: die Autorin, Komposition: Manfred Engelmayr (WDR)
  • 2018 Manifest 53 / Hymnen wider die Mittellage, Regie: die Autorin, Komposition: Manfred Engelmayr (ORF)

Preise und StipendienBearbeiten

  • 2006/2011/2013 Österreichisches Staatsstipendium für Literatur [4]
  • 2008 Elias-Canetti-Stipendium
  • 2008 Theodor-Körner-Preis
  • 2009 Adalbert-Stifter-Stipendium
  • 2010 Förderpreis der Stadt Wien
  • 2010/11 Projektstipendium für Literatur des Österreichischen Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (bmukk)
  • 2011/12 Staatsstipendium für Literatur des bmukk
  • 2015 ORF Hörspielpreis der Kritik für "Manifest 44 / Der schwarze Trauerzug, Amsel, Drossel, Fink und Star, der Rabe, der Rabe, der Uhu, der Uhu"
  • 2016 Hörspiel des Monats November für "Manifest 50 / Du darfst mich töten, wenn du mich liebst"

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Universität Wien, Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaften Dissertationen. [1]
  2. Printemps des Poétes Luxembourg [2]
  3. Bachmannpreis 2015: die Autoren [3]
  4. Österreichisches Staatsstipendium für Literatur [4]