Mgahinga-Gorilla-Nationalpark

Nationalpark in Uganda

Der Mgahinga-Gorilla-Nationalpark liegt in ugandischen Gebiet der Virunga-Vulkane. Acht einzeln stehende, bewaldete und aktive Vulkane bilden die Virungas, in denen das Dreiländereck zwischen Uganda, Ruanda und der Demokratischen Republik Kongo liegt. Der Park liegt etwa 15 km südlich der Stadt Kisoro im gleichnamigen Distrikt und bildet eine geografische Einheit mit dem Nationalpark Virunga und dem Vulkan-Nationalpark, die zusammen die Virunga Conservation Area (VCA)[1] mit einer Größe von 434 km² bilden.

Mgahinga-Gorilla-Nationalpark

IUCN-Kategorie II – National Park

Lage des Mga Hinga nördlich von Sabinyo, Gahinga und Muhabura auf einer Landsat Aufnahme, 2007

Lage des Mga Hinga nördlich von Sabinyo, Gahinga und Muhabura auf einer Landsat Aufnahme, 2007

Lage Nahe Fort Portal im Westen Ugandas
Fläche 38 km²
WDPA-ID 313109
Geographische Lage 1° 22′ S, 29° 38′ OKoordinaten: 1° 22′ 0″ S, 29° 38′ 0″ O
Mgahinga-Gorilla-Nationalpark (Uganda)
Mgahinga-Gorilla-Nationalpark
Einrichtungsdatum 1991
Verwaltung Uganda Wildlife Autorithy

Hauptschutzzweck ist die Erhaltung der stark bedrohten Berggorillas, einer Unterart der Östlichen Gorillas (Gorilla beringei).

GeschichteBearbeiten

Der Bielefelder Zoologe und Verhaltensforscher Klaus-Jürgen Sucker leitete von 1988 bis 1994 das Mgahinga Gorilla National Park Project (MGNPP) im damaligen Mgahinga Forest Reserve. Das Gebiet erhielt im Mai 1991 den Status eines Nationalparks. Im Juni 1992 wurde das bis dahin nur 24,5 km² große Schutzgebiet auf 33,7 km² ausgeweitet.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Virunga Conservation Area. In: Virunga National Park Congo. Abgerufen am 17. Januar 2021 (englisch).

WeblinksBearbeiten