Merseyside Derby

Englisches Fußballderby zwischen dem FC Everton und dem FC Liverpool

FC Everton FC Liverpool

Als Merseyside Derby wird das Fußballderby bezeichnet, das zwischen dem FC Everton und dem FC Liverpool, zwei erfolgreichen englischen Fußballklubs, ausgespielt wird. Den Namen erhielt das Derby aufgrund der Heimat beider Klubs im Landkreis Merseyside.

Spielszene aus einem Merseyside Derby im Jahr 2006

Oft wird das Spiel auch als das „Friendly Derby“ bezeichnet, da sich in vielen Familien in Liverpool sowohl „blaue“ als auch „rote“ Fans finden; so hat auch keiner der beiden Klubs ein bestimmtes Einzugsgebiet in der Stadt oder bestimmt seine Anhänger durch eine religiöse oder politische Einstellung wie zum Beispiel beim Old Firm in Glasgow.

Geschichte und ResultateBearbeiten

Bis heute (Stand: 5. Januar 2020) wurden 236 Merseyside Derbys gespielt. Davon gewann Liverpool 95 Spiele, Everton holte 66 Siege und 75 Spiele endeten Unentschieden.

TeamwechselBearbeiten

Aufgrund der Rivalität zwischen den beiden Teams kommt es nur selten vor, dass Spieler von einem Team zum Derbygegner „überlaufen“. Im Laufe der Zeit kam es dennoch unter anderen zu folgenden Vereinswechseln:

Von Everton zu LiverpoolBearbeiten

Von Liverpool zu EvertonBearbeiten

Bedeutende SpieleBearbeiten

Das erste Treffen der beiden Teams im Wembley-Stadion anlässlich des League Cup Finals 1984 endete unentschieden, Liverpool konnte jedoch das Wiederholungsspiel gewinnen.

Im selben Jahr begegneten sich die Vereine anlässlich des FA Charity Shield erneut im Wembley-Stadion. Diesmal gewann Everton durch ein Eigentor von Bruce Grobbelaar.

Ein FA Cup Spiel 1991 endete 4:4. In dieser Begegnung gelang es Everton gleich vier Mal, einen Rückstand wettzumachen. Bis heute gilt dieses Spiel als eines der spannendsten Merseyside Derbys überhaupt. Everton gewann später das Wiederholungsspiel, worauf der Manager von Liverpool, Kenny Dalglish, zurücktrat.