Melderfahrrad

Ein Melderfahrrad (auch Meldefahrrad genannt) dient zur nichtmotorisierten, nahezu geräuschlosen Fortbewegung eines Melders. Ein Melder hat die Aufgabe, Nachrichten, Befehle und Anweisungen während eines Einsatzes von Hilfsorganisationen (z. B. Feuerwehr, Technisches Hilfswerk) mündlich und persönlich weiterzugeben. In besonderen Einsatzfällen (z. B. Katastrophenfall) – speziell bei Ausfall oder nicht vorhandener Sprechfunk- oder Telefonverbindung – wird die Mobilität von Meldern mit einem Melderfahrrad oder in motorisierter Variante mit einem Krad sichergestellt.

Einsatzmöglichkeiten in DeutschlandBearbeiten

Technisches Hilfswerk (THW)Bearbeiten

Einheiten des THW werden im Einsatz in der Regel durch einen Zugtrupp (ZTr) geführt. Neben einem motorisierten Einsatzfahrzeug wird die Ausstattung des Zugtrupps optional gemäß Stärke- und Ausrüstungsnachweisung durch ein Melderfahrrad ergänzt.[1]

EinsätzeBearbeiten

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts bewährten sich die – teilweise als veraltet angesehenen – Fahrräder erneut, da sie während der Bewältigung großer Naturkatastrophen (z. B. Hochwasser an Oder, Elbe und deren Nebenflüssen) schnell, leicht und flexibel von jedermann ohne eine spezielle Ausbildung auch in schwierigem Gelände einsetzbar sind. Einsatzmöglichkeiten sind: Deichaufsicht, Kontrollfahrten, Schlauchsichtungen, Erkundungen, Kleinteilelogistik. Daher gehört gemäß STAN des THW (Stärke- und Ausstattungsnachweis) ein Melderfahrrad zur Ausstattung eines Technischen Zuges.[2]

AusstattungBearbeiten

Ein Melderfahrrad älterer Bauweise war baugleich mit einem normalen Straßenfahrrad (Herren-Tourenrad), ausgerüstet mit handelsüblichen Nabenschaltungen. Bei Neu- oder Ersatzbeschaffungen von Melderfahrrädern werden inzwischen modernere Bauarten wie Mountainbikes bevorzugt. Diese können je nach topografischer Beschaffenheit des Einsatzgebietes unterschiedlich bestückt sein, was Rahmen- und Lenkerform, Beleuchtung, Gangschaltung (Kettenschaltung mit individuell angepasster Übersetzung) und Bereifung angeht.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ausstattung eines Fahrzeugs mit Melderfahrrad; Homepage des THW für Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein
  2. Zwei neue Fahrzeuge für das THW Viernheim. Archiviert vom Original am 23. Dezember 2014; abgerufen am 16. Januar 2016.