Mariä-Schutz-und-Fürbitte-Kloster

Wikimedia-Begriffsklärungsseite

Mariä-Schutz-und-Fürbitte-Kloster oder Kloster Mariä Schutz und Fürbitte ist die Bezeichnung für verschiedene Klöster der orthodoxen und griechisch-katholischen Kirchen.

Das Patrozinium geht auf das Fest Mariä Schutz und Fürbitte zurück, das sich auf eine Erscheinung der Gottesgebärerin in Konstantinopel im 10. Jahrhundert bezieht.

BezeichnungenBearbeiten

  • französisch Monastère Notre Dame de Toute Protection
  • russisch Покровский монастырь, Pokrowskij monastyr
  • ukrainisch Покровський монастир, Pokrowskyj monastyr

FrankreichBearbeiten

  • Kloster Mariä Schutz (Monastère Notre Dame de Toute Protection) in Bussy-en-Othe, gegründet 1938, Frauenkloster des Exarchats von orthodoxen Gemeinden russischer Tradition in Westeuropa des Patriarchats von Konstantinopel
  • Kloster Mariä Schutz in Solan, griechisch-orthodoxes Frauenkloster, größtes orthodoxes Kloster in Frankreich

ÖsterreichBearbeiten

  • Kloster Maria Schutz in Sankt Andrä am Zicksee, gegründet 2014, griechisch-orthodoxes Männerkloster, einziges orthodoxes Kloster in Österreich

RusslandBearbeiten

UkraineBearbeiten

  • Kloster Mariä Schutz und Fürbitte, Charkiw
  • Kloster Mariä Schutz und Fürbitte in Hoschtscha, Oblast Riwne, Frauenkloster
  • Frauenkloster Mariä Schutz und Fürbitte (Kiew), der Ukrainisch-Orthodoxen Kirche (Moskauer Patriarchat)
  • Kloster Mariä Schutz und Fürbitte in Krasnohir, Oblast Tscherkassy, Frauenkloster
  • Kloster Mariä Schutz und Fürbitte in Rakoschino, Oblast Karpatenvorland, Männerkloster der Ukrainisch-Orthodoxen Kirche (Moskauer Patriarchat)

UsbekistanBearbeiten

WeißrusslandBearbeiten

Siehe auchBearbeiten