Mareverlag

von Nikolaus Gelpke gegründeter und geführter unabhängiger Verlag

Der mareverlag ist ein von Nikolaus Gelpke gegründeter und geführter unabhängiger Verlag, zu dessen Hauptprogramm mare – Die Zeitschrift der Meere und Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch gehören.

GeschichteBearbeiten

1997 erschien mit der ersten Ausgabe der Zeitschrift mare das erste Verlagsprodukt. Seither erscheint die Zeitschrift alle zwei Monate in deutscher Sprache. 2002 wurde das erste Belletristik- und Sachbuchprogramm publiziert. Der Verlag hat seit Gründung seinen Sitz in der Hamburger Speicherstadt.

ProgrammBearbeiten

Das Meer als Lebens-, Wirtschafts- und Kulturraum für den Menschen steht im Mittelpunkt aller Publikationen des mareverlags. Das Programm umfasst jährlich sechs Ausgaben der Zeitschrift und ca. 18 Buchprodukte, die vom Menschen und seiner Verbindung zum Meer erzählen.

mareTV und mareRadioBearbeiten

Das Konzept von mare gibt es seit 2001 auch als Fernsehformat und seit 2004 als Radiosendung. In Zusammenarbeit mit dem Norddeutschen Rundfunk und der Produktionsfirma nonfictionplanet sind seither über 250 Sendungen entstanden. Bremen 2, ein Programm von Radio Bremen und dem Norddeutschen Rundfunk, hat das Konzept von mare aufgegriffen und entwickelt ein inhaltlich an das Heft angelehntes, aber eigenständiges Format für den Hörfunk.

World Ocean ReviewBearbeiten

Der mareverlag ist Kooperationspartner der maribus GmbH, die 2010 den ersten World Ocean Review herausgab, einen Zustandsbericht der Meere, der die Öffentlichkeit für meereswissenschaftliche Zusammenhänge sensibilisieren und somit zu einem wirkungsvolleren Meeresschutz beitragen möchte.

mare KünstlerhausBearbeiten

2017 wurde die Roger Willemsen-Stiftung ins Leben gerufen. Vom mareverlag und seinem Verleger Nikolaus Gelpke gegründet, vergibt die Stiftung Stipendien an Kulturschaffende in den Bereichen bildende Kunst, Komposition und Musik, Literatur, Film oder Performance und ermöglicht den Stipendiaten Projektaufenthalte im mare-Künstlerhaus, Roger Willemsens letztes Wohnhaus, in Wentorf bei Hamburg.

MS Cape RaceBearbeiten

Im Herbst 2017 erwarb der mareverlag die „MS Cape Race“, heute ein hochseetaugliches Expeditionsschiff. Die „Cape Race“ wurde 1963 erbaut und war zunächst vierzig Jahre als Fischtrawler im Nordatlantik im Dienst. 2004 als Expeditionsschiff umgebaut, wurde sie 2018/19 auf der Werft Stálsmiðjan-Framtak in Island generalüberholt. Seit 2020 werden Reisen mit der „MS Cape Race“ in den arktischen Gewässern angeboten. Neben der Crew bietet sie Platz für 12 Passagiere.

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten