Marcus Licinius Celer Nepos

römischer Suffektkonsul 127

Marcus Licinius Celer Nepos war ein im 2. Jahrhundert n. Chr. lebender römischer Politiker.

Durch Militärdiplome[1] ist belegt, dass Nepos am 20. August 127 zusammen mit Quintus Tineius Rufus Suffektkonsul war; die beiden übten dieses Amt vom 1. Mai bis zum 30. September aus.[2] Durch eine Inschrift,[3] die auf 139 datiert wird, ist Nepos als Arvalbruder nachgewiesen.[4]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Militärdiplome des Jahres 127 (KJ-2010-181, KJ-2010-185, RMD 4, 239, RMD 4, 240, RMD 4, 241, RMM 00023, RMM 00024, ZPE-165-232, ZPE-171-239).
  2. Barbara Pferdehirt: Römische Militärdiplome und Entlassungsurkunden in der Sammlung des Römisch-Germanischen Zentralmuseums. (= Kataloge vor- und frühgeschichtlicher Altertümer 37), 2 Bände, Römisch-Germanisches Zentralmuseum, Mainz 2004, ISBN 3-88467-086-7 Band 1, S. 72.
  3. CIL 6, 2084
  4. Johannes Nollé, Margaret M. Roxan: Militärdiplom für einen in Britannien entlassenen ‚Daker‘. In: Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik, Band 117 (1997), S. 269–276, hier S. 271 (PDF).