Marbella FC

spanischer Fußballverein

Der Marbella Fútbol Club (ehemals Unión Deportiva Marbella), im deutschen Sprachraum auch bekannt als FC Marbella, ist eine spanische Fußball-Mannschaft aus Marbella in der autonomen Gemeinschaft Andalusien. Der Verein wurde 1997 als Nachfolger des ruinösen Vereins Club Atlético Marbella gegründet. Heimspiele trägt der Verein im Estadio Municipal Antonio Lorenzo Cuevas aus, welches Platz für 7300 Zuschauer bietet.[1]

FC Marbella
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Marbella Fútbol Club
Sitz Marbella, Andalusien, Spanien
Gründung 1997
Präsident Zhao Zhen
Website marbella-fc.com
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer David Cubillo
Spielstätte Estadio Municipal Antonio Lorenzo Cuevas
Plätze 7300
Liga Segunda División B, Gruppe 4
2018/19 7. Platz
Heim
Auswärts

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde 1997 direkt nach der Auflösung von CA Marbella gegründet und gehörte Jesús Gil, der zur gleichen Zeit Präsident und Hauptaktionär von Atlético Madrid, sowie Bürgermeister von Marbella war. Die erste Saison spielte der Verein in der Primera División de Andalucía und schaffte direkt den Aufstieg in die Tercera División, wo man 2001 seine Gruppe als Meister abschließen konnte, den Aufstieg aber in den Play-Offs verpasste. Dieser gelang aber zwei Jahre später in der Saison 2002/03. Seitdem spielt der Verein in der Segunda División B, der dritten spanischen Fußballliga. 2007 wurde der Verein von den Geschäftsleuten Ian Radford und Wayne Elliot übernommen. In der Saison 2008/09 erreichte der Verein die Aufstiegs-Playoffs, scheiterte dort aber an Lorca Deportiva. In der folgenden Spielzeit musste der Verein nach sieben Jahren den Abstieg in die vierte Spielklasse hinnehmen.

Am 13. Februar 2013 wurde der Verein an eine russische Investorengruppe, um Alexander Grinberg, verkauft. Am 28. Juni wurde Unión vom neuen Präsidenten Grinberg in Marbella Fútbol Club umbenannt, in der Hoffnung mit dem neuen Namen auch im Ausland Fans zu gewinnen.[2] Die Saison 2013/14 endete mit dem Aufstieg in die Segunda División B, nachdem man den CD Eldense in den Playoffs bezwang.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Estadio Municipal Antonio Lorenzo Cuevas. In: de.soccerway.com. Abgerufen am 28. Juli 2020.
  2. La UD Marbella hace oficial su cambio de nombre por Marbella FC In: marbella24horas.es vom 28. Juni 2013 (abgerufen am 30. Dezember 2018)
  3. Épico ascenso del Marbella a Segunda B In: diariosur.es vom 25. Mai 2014 (abgerufen am 28. Dezember 2018)