Mambéré

Fluss in der Zentralafrikanischen Republik
Mambéré
Das nördliche Einzugsgebiet des Sangha mit dem Mambéré (oben rechts)

Das nördliche Einzugsgebiet des Sangha mit dem Mambéré (oben rechts)

Daten
Lage Zentralafrikanische RepublikZentralafrikanische Republik Zentralafrikanische Republik
Flusssystem Kongo
Abfluss über Sangha → Kongo → Atlantik
Quelle 50 km südöstlich von Meiganga
6° 14′ 0″ N, 14° 44′ 0″ O
Quellhöhe 1143 m
Mündung Zusammenfluss mit dem KadéïKoordinaten: 3° 30′ 55″ N, 16° 2′ 50″ O
3° 30′ 55″ N, 16° 2′ 50″ O
Mündungshöhe 379 m
Höhenunterschied 764 m
Sohlgefälle 1,9 ‰
Länge 400 km
Einzugsgebiet 27.900 km²[1]
Abfluss am Pegel Nola[1]
AEo: 27.900 km²
an der Mündung
MQ
Mq
280 m³/s
10 l/(s km²)
Linke Nebenflüsse Yoyo, Nana
Rechte Nebenflüsse Limba
Mittelstädte Carnot, Nola
Zusammenfluss des Mambéré (rechts) mit dem Kadéï (links)

Zusammenfluss des Mambéré (rechts) mit dem Kadéï (links)

Der Mambéré ist ein Fluss in der Zentralafrikanischen Republik.

VerlaufBearbeiten

Er entspringt etwa 50 km südöstlich der Stadt Meiganga, direkt an der Grenze zu Kamerun in der Präfektur Nana-Mambéré am Rande des Hochlandes von Adamaua. Von da fließt er südöstlicher Richtung. In seinem Oberlauf hat er nur geringes Gefälle. Bei Carnot nimmt er den Nana, seinen wichtigsten Nebenfluss, auf. Etwa 80 km unterhalb von Carnot ändert er seinen Kurs und fließt direkt nach Süden, bis er sich bei Nola mit dem Kadéï vereinigt und dadurch den Sangha bildet.

RohstoffeBearbeiten

Der Mambéré stellt eine erwähnenswerte Lagerstätte für Diamanten dar.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Evaluation hydrologique de l'Afrique Sub-saharienne, Pays de l'Afrique de l'Ouest Abgerufen am 23. November 2014
  2. Proposal for Diamantiferous and Gold Bearing Zones for Exploration and Mining Development in the Central African Republic. Abgerufen am 11. September 2014.