Mōteatea ist in der Kultur der Māori in Neuseeland die Bezeichnung für einen traditionellen Gesang oder gesungene Poesie.[1] Auch als gesungene Klagelieder kann Mōteatea verstanden werden.[2]

BeschreibungBearbeiten

Die Themen, die in den Liedern besungen werden, handeln von Trauer, Traurigkeit, Klagen, Kummer, Sorgen oder Depressionen.[1] Auch komponierten traditionelle Komponisten Gesänge, um die Götter oder Geister der Stämme anzurufen. So konnten sich Götter und Vorfahren, nach dem Glauben der Māori durch Musik und durch die menschliche Stimme ausdrücken. Die Lieder geben einen Einblick in Stammesgeschichten und in die Kultur der Māori. Komponisten der Lieder waren zumeist Dichter der Stämme oder ihre Anführer.[3]

AufzeichnungenBearbeiten

Der Politiker maorischer Abstammung, Āpirana Turupa Ngata, verfasste in den Jahren 2004 bis 2007 vier Bände unter dem Titel Ngā Mōteatea, in denen er einen Teil des Liedgutes zusammenfasste und plus Audio-Dateien auf CD veröffentlichte.

LiteraturBearbeiten

  • Apirana Ngata: Ngā Mōteatea. The Songs. Part One. Auckland University Press, Auckland 2004, ISBN 978-1-86940-321-8 (englisch, Maori, Online [abgerufen am 25. Dezember 2021] Übersetzer: Pei Te Hurinui Jones – Buch mit CD).
  • Apirana Ngata: Ngā Mōteatea. The Songs. Part Two. Auckland University Press, Auckland 2005, ISBN 978-1-86940-344-7 (englisch, Maori, Online [abgerufen am 25. Dezember 2021] Übersetzer: Pei Te Hurinui Jones – Buch mit CD).
  • Apirana Ngata: Ngā Mōteatea. The Songs. Part Three. Auckland University Press, Auckland 2006, ISBN 978-1-86940-366-9 (englisch, Maori, Online [abgerufen am 25. Dezember 2021] Übersetzer: Pei Te Hurinui Jones – Buch mit CD).
  • Apirana Ngata: Ngā Mōteatea. The Songs. Part Four. Auckland University Press, Auckland 2007, ISBN 978-1-86940-386-7 (englisch, Maori, Online [abgerufen am 25. Dezember 2021] Übersetzer: Hirini Moko Mead – Buch mit CD).
  • Jane McRae, Hēni Jacob: Ngā Mōteatea. an introduction. Auckland University Press, Auckland 2011, ISBN 1-77558-597-2 (englisch, Maori).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b moteatea. In: Māori Dictionary. John C. Moorfield, abgerufen am 25. Dezember 2021 (englisch, Maori).
  2. Nga Moteatea: An Introduction - He Kupu Arataki. In: Dear Reader – Books and more. CicleSoft, abgerufen am 25. Dezember 2021 (englisch).
  3. Te Ahukaramū Charles Royal: Māori composerngā kaitito waiata. In: Te Ara Encyclopedia of New Zealand. Ministry for Culture & Heritage, 22. Oktober 2014, abgerufen am 25. Dezember 2021 (englisch).