Mädchenfalle

Film von Léonide Moguy (1957)

Mädchenfalle ist ein französischer Spielfilm des Regisseurs Léonide Moguy aus dem Jahr 1957. Der Film hatte 18. Oktober 1957 Premiere in der Bundesrepublik Deutschland. Das Filmdrama schildert den steinigen Weg einer jungen angehenden Schauspielerin, die ihr Glück in Paris sucht, wo sie sich gegen harte Konkurrenz und betrügerische Geschäftemacher durchsetzen muss.

Film
Deutscher TitelMädchenfalle
OriginaltitelDonnez-moi ma chance
ProduktionslandFrankreich
OriginalspracheFranzösisch
Erscheinungsjahr1957
Länge105 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieLéonide Moguy
DrehbuchLéonide Moguy,
Georges Tabet
ProduktionJacques Roitfeld
MusikGeorges Van Parys
KameraMaurice Barry
SchnittHenri Taverna
Besetzung

HandlungBearbeiten

Die junge Nicole Noblet möchte im Frankreich der 1950er Jahre Filmschauspielerin werden. Zum Missfallen ihrer Eltern und ihres Verlobten Georges geht sie nach Paris, um ihr Glück bei einem Schauspielwettbewerb zu versuchen. Dort kommt sie zwar in die Endrunde, die Rolle aber erhält sie nicht. Bevor sie wieder enttäuscht nach Hause fahren kann, überzeugen sie ihre neuen Freunde, der Pressesprecher Gilbert und die Schauspieldebütantin Kiki, zu bleiben. Doch schon bald stellt ihr neues Leben in Paris Nicole vor einige Herausforderungen und sie muss sich entscheiden, welches Leben sie führen möchte.

RezeptionBearbeiten

Der Kritiker von Filmdienst schrieb: „Formal unbedeutendes Kinostück, lachhaft in der geheuchelten Absicht, junge Mädchen über die Gefahren einer Filmlaufbahn aufzuklären.“[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mädchenfalle. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 29. Februar 2020.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet