Luding-Brücke

Luding-Brücke

Die Luding-Brücke (tibetisch: ལྕགས་ཟམ, Umschrift nach Wylie: lcags-zam; chinesisch 泸定桥, Pinyin Lúdìng Qiáo) im gleichnamigen Kreis Luding (Cagsam), Sichuan, China, ist eine Kettenbrücke über den Dadu-Fluss (Dadu He).

Die Brücke wurde 1706 errichtet. Ihre Spannweite beträgt 100 m, sie ist 2,8 Meter breit und liegt ca. 14 Meter über dem Wasser. Sie besteht insgesamt aus 13 Eisenketten, von denen eine jede 2,5[1] Tonnen wiegt, und die in riesigen Steinpfeilern verankert sind. Neun parallel von Ufer zu Ufer gezogene Ketten sind mit Holzplanken belegt, 2 Ketten auf jeder Seite dienen als Geländer. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Brücke renoviert, verstärkt und durch die seitlichen Ketten ergänzt.[2]

Die Eroberung und Überquerung der Brücke durch Soldaten der Volksbefreiungsarmee Ende Mai 1935 zählt zu den großen, legendären Heldentaten des Langen Marsches.[3] Den Truppen gelang es dadurch, ihnen nachsetzenden Kuomintang-Truppen zu entkommen.

Die Brücke steht seit 1961 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China (1-22).

WeblinksBearbeiten

Commons: Luding-Brücke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 15. August 2010 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.chinaculture.org
  2. Manfred Gerner: Chakzampa Thangtong Gyalpo – Architect, Philosopher and Iron Chain Bridge Builder aus dem Deutschen übersetzt von Gregor Verhufen. The Centre for Bhutan Studies, Thimphu, Bhutan, 2007. ISBN 99936-14-39-4, S. 93
  3. german.china.org.cn - Abgerufen am 29. Oktober 2010

Koordinaten: 29° 54′ 52,2″ N, 102° 13′ 48,6″ O