Lucius Aemilius Mamercinus (Konsul)

römischer Konsul 366 und 363 v. Chr.

Lucius Aemilius Mamercinus war ein Politiker der Römischen Republik aus der Gens Aemilia.

In der historischen Überlieferung werden ihm die folgenden Ämter zugeschrieben:[1] Konsulartribun 377 v. Chr.[2], Magister equitum 368 v. Chr.[3], Konsul 366[4] und 363[5] v. Chr., Interrex 355[6] v. Chr., Magister equitum 352 v. Chr.[7] Ob alle diese Ämter derselben Person zuzuschreiben sind oder nicht, ist in der Forschung umstritten.

Das Konsulat führte Aemilius Mamercinus 366 v. Chr. mit Lucius Sextius Lateranus, 363 v. Chr. mit Gnaeus Genucius Aventinensis.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zur politischen Laufbahn des Lucius Aemilius Mamercinus vergleiche im Einzelnen: T. Robert S. Broughton: The Magistrates Of The Roman Republic. Band 1: 509 B.C. – 100 B.C. (= Philological Monographs. Bd. 15, Teil 1, ZDB-ID 418575-4). American Philological Association, New York NY 1951, S. 107 f., S. 112, S. 114, S. 116, S. 124 und S. 126, (Unveränderter Nachdruck 1968).
  2. Livius VI 32,3; Diodor XV 61,1
  3. Livius VI 38,4; in den Fasti Capitolini ist [...M]AMERCINUS erhalten
  4. Livius VII 1,2; Diodor XV 82,1
  5. Livius VII 3,3; Diodor XVI 2,1
  6. Livius VII 17,10-12
  7. Livius VII 21,9

LiteraturBearbeiten