Hauptmenü öffnen

Lua (bei Titus Livius auch Lua Mater) war eine Göttin der römischen Religion, die wahrscheinlich altitalischen, möglicherweise etruskischen Ursprungs war. Sie stand in Verbindung mit Saturnus (Lua Saturni)[1]. Lua wurden von römischen Feldherren die in der Schlacht erbeuteten Waffen der Feinde zum Opfer gebracht, indem sie ihr durch Verbrennen geweiht wurden.[2] Dies diente als Sühne für das vergossene Blut.

LiteraturBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Aulus Gellius 13, 23, 1–2.
  2. Titus Livius 45, 33, 2.