Hauptmenü öffnen

Die Losbrechkraft beschreibt nach der Norm ISO 6015:2006 (Erdbaumaschinen – Hydraulikbagger – Methoden zur Messung der Werkzeugkräfte) die Kraft, die eine Erdbaumaschine aufbringen kann, um das zu bewegende Gut, meist Erde, zu bewegen.

Darüber hinaus wird der Begriff Losbrechkraft in der Mechanik benutzt, um die Kraft zu beschreiben, die zur Überwindung einer Haftreibung vonnöten ist und den Übergang in die Gleitreibung einleitet. Bei Drehbewegungen tritt an ihre Stelle das Losbrechmoment.

Zum Beispiel ist eine Losbrechkraft die Kraft, welche aufgewendet werden muss, um bei einer Federgabel die wirksamen Reibkräfte und Kräfte, die aus der Verkantung zweier Bauteile zueinander entstehen, zu überwinden. Dabei geht Haft- in Gleitreibung über. Somit ist die Losbrechkraft genau die minimale Kraft, die benötigt wird, um eine Lagerung vom statischen in den dynamischen Zustand zu überführen.

WeblinksBearbeiten