Lodrino (Fluss)

Fluss im Kanton Tessin

Der Lodrino (Riale di Lodrino) ist ein rund 8 Kilometer langer rechter Nebenfluss des Tessins im Schweizer Kanton Tessin. Er durchfliesst das Val di Lodrino, ein Seitental des Valle Leventina, und entwässert dabei ein Gebiet von rund 20 Quadratkilometern. Der Fluss verlief nur auf dem Gemeindegebiet von Lodrino, bis diese mit Riviera fusionierte.

Lodrino
Der Lodrino in Lodrino

Der Lodrino in Lodrino

Daten
Gewässerkennzahl CH: 5080
Lage Schweiz
Flusssystem Po
Abfluss über Tessin → Po → Mittelmeer
Zusammenfluss von Drosina und Mercori
46° 17′ 15″ N, 8° 56′ 54″ O
Quellhöhe ca. 1900 m ü. M.[1]
Mündung bei Lodrino in den TessinKoordinaten: 46° 18′ 9″ N, 8° 59′ 8″ O; CH1903: 719165 / 129070
46° 18′ 9″ N, 8° 59′ 8″ O
Mündungshöhe 259 m ü. M.[1]
Höhenunterschied ca. 1641 m
Sohlgefälle ca. 20 %
Länge 8,2 km[1] (mit Drosina)
Einzugsgebiet 19,79 km²[2]
Abfluss an der Mündung[2]
AEo: 19,79 km²
MQ
Mq
890 l/s
45 l/(s km²)
Gemeinden Riviera

VerlaufBearbeiten

 
Mündung des Lodrino

Der Fluss entsteht durch den Zusammenfluss von Drosina und Mercori auf 821 m ü. M. oberhalb von Lodrino. Die Drosina entspringt auf ca. 1800 m ü. M. unterhalb der Cima della Cengia delle Pecore und der Mercori auf ca. 1900 m ü. M. unterhalb des Poncione dei Laghetti. Der Lodrino durchquert das enge und dicht bewaldete Tal in nordöstlicher Richtung, fliesst zwischen Lodrino und dem Weiler Verscio hindurch und mündet auf 259 m ü. M. in den Tessin.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Geoserver der Schweizer Bundesverwaltung (Hinweise)
  2. a b Modellierter mittlerer jährlicher Abfluss. In: Topographische Einzugsgebiete der Schweizer Gewässer: Teileinzugsgebiete 2 km². Abgerufen am 20. August 2017.