Hauptmenü öffnen

Liste der kurkölnischen Gesandten beim Heiligen Römischen Reich

Wikimedia-Liste
Regensburg, Domplatz 6, Sitz der ehemaligen kurkölnischen Gesandtschaft (bis 1779)[1]

Diese Seite listet die kurkölnischen Gesandten beim Reichstag des Heiligen Römischen Reichs zu Regensburg (1663 bis 1806).

Wappen

GesandteBearbeiten

Kurkölnische Gesandte beim Immerwährenden Reichstag des Heiligen Römischen Reichs in Regensburg
Ernen­nung Akkredi­tierung Name Bemer­kungen /
Lebensdaten
Abberu­fung
14. Jan. 1663 Franz Egon von Fürstenberg-Heiligenberg
Wilhelm Egon von Fürstenberg
(beide als Prinzipal-Gesandte)
 
W. E. von Fürstenberg
10. Juli 1663
10. Juli 1663 Johann Gottfried von Hörde   
   Johann Christoph Altenhofen 12. Okt. 1668
12. Okt. 1668 Johann Franz Hettinger   1670
  1670 Johann Christoph Manzel 1684–1750   1670
  1670 Petrus Holzemius   1672
  1672 Friedrich Wilhelm von Bronckhorst 1649–1722   
11. Dez. 1688 Ferdinand Maria Franz von Neuhaus 1655–1716 21. Jan. 1689
21. Jan. 1689 Benedikt von Gallenstein 05. Apr. 1698
10. Juni 1698 Johann Ludwig Umgelter von Tiesenhausen 24. Mai 1717
24. Mai 1717 Johann Wolfgang von Neuhaus   1724
30. Juli 1724 Friedrich Christian von Plettenberg 1644–1706   1732
10. Feb. 1732 Ignaz Anton von Otten 1664–1737 15. Sep. 1733
15. Sep. 1733 Johann Bernhard von Franken   1743
02. Sep. 1743 Friedrich Karl Karg von Bebenburg 1709–1773 02. Mär. 1761
  1774 Maximilian Joseph Karg von Bebenburg 1745–1797   1797
  1797 Philipp Franz von Leykam   

1806: Auflösung des Heiligen Römischen Reichs

LiteraturBearbeiten

  • Weyland: Verzeichnüß Dererjenigen Chur-Fürsten, Fürsten und Ständen Des Heiligen Römischen Reichs, Auch der an- und abwesenden Räthen, Botschaften und Gesandten, Wie sich dieselbe auf dem Von … Leopoldo … Nach Dero und des Heil. Röm. Reichs-Stadt Regenspurg auf dem 8. Junii 1662. ausgeschriebenen Reichs-Tag eingefunden, und legitimiert haben, Heinrich Georg Neubauer, Regensburg, 1746 (online)
  • Christian Gottfried Oertel: Vollständiges und zuverlässiges Verzeichniß der Kaiser, Churfürsten und Stände des H. R. Reichs, wie auch derselben und auswärtiger Mächte Gesandtschaften, welche bey dem fürwährenden Reichstage, von seinem Anfange 1662 an, biß zum Jahr 1760 sich eingefunden haben, Montag, Regensburg, 1760 (online)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kartierung der Regensburger Gesandtschaften (Memento des Originals vom 19. November 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.regensburg.de, Stadt Regensburg, abgerufen am 19. November 2014