Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Liste der Neutrinoexperimente

Wikimedia-Liste

Neutrinodetektoren (auch Neutrino-Observatorien oder -teleskope) sind Teilchendetektoren speziell für den Nachweis und die Messung von Neutrinos.

Neutrinos reagieren mit normaler Materie nur sehr selten, d.h. Neutrinoreaktionen haben einen sehr niedrigen Wirkungsquerschnitt. Deshalb müssen Neutrinodetektoren sehr groß sein und ihre Daten meist über Jahre gesammelt werden, um zu statistisch signifikanten Messergebnissen zu kommen.

An der Erdoberfläche werden die seltenen Neutrinoereignisse durch die viel häufigeren Signale von Myonen der sekundären kosmischen Strahlung verdeckt. Deshalb werden die Neutrinodetektoren in großen Meerestiefen, unter Bergen oder in nicht mehr genutzten Bergwerken errichtet.

Nach dem Entstehungsort der beobachteten Neutrinos kann unterschieden werden zwischen

  • kosmischen Neutrinos (Weltall)
  • solaren Neutrinos (Sonne)
  • atmosphärischen Neutrinos (Erdatmosphäre)
  • Geoneutrinos (Erdinneres)
  • Reaktorneutrinos (Kernreaktoren)
  • Neutrinos aus Beschleunigerexperimenten

Einige wichtige Neutrinodetektoren sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Neutrino-Experimente
Experiment Sensitivität Detektortyp Detektormaterial Reaktionstyp Reaktion Schwellenenergie
Borexino,
Gran Sasso, Italien
niederenergetische solare Szintillator H2O + PC+PPO
PC=C6H3(CH3)3
PPO=C15H11NO
elastische Streuung
+ e + e 250–665 keV [1]
CLEAN niederenergetische solare ,
sowie aus Supernovae und Pulsaren
Szintillator flüssiges Neon
elastische Streuung
+ e + e
+ 20Ne → + 20Ne
??? [2]
GALLEX,
Gran Sasso, Italien
solare radiochemisch GaCl3 (30 t Ga)
geladener Strom
+71Ga → 71Ge+e 233,2 keV [3]
GNO,
Gran Sasso, Italien
niederenergetische solare radiochemisch GaCl3 (30 t Ga)
geladener Strom
+71Ga → 71Ge+e 233,2 keV [4]
Double Chooz, Chooz Reaktorneutrinos Szintillator organischer Gd-Komplex geladener Strom
(inverser Betazerfall)
+ p+→n + e+ 1,8 MeV [5]
Daya Bay,
Daya Bay, China
Reaktorneutrinos Szintillator organischer Gd-Komplex geladener Strom
(inverser Betazerfall)
+ p+→n + e+ 1,8 MeV [6]
RENO,
Yeonggwang, Südkorea
Reaktorneutrinos Szintillator organischer Gd-Komplex geladener Strom
(inverser Betazerfall)
+ p+→n + e+ 1,8 MeV
HERON hauptsächlich niederenergetische
solare
Szintillator superfluides Helium
neutraler Strom
+ e + e 1 MeV [7]
Homestake–Chlorine,
Homestake-Mine, USA
solare radiochemisch C2Cl4 (615 t)
geladener Strom
37Cl+37Ar*+e
37Ar*37Cl + e+ +
814 keV [8]
Homestake–Iodine,
Homestake-Mine, USA
solare radiochemisch NaI
elastische Streuung,
geladener Strom
+ e + e
+ 127I → 127Xe + e
789 keV [9]
ICARUS,
Gran Sasso, Italien
solare und atmosphärische
Neutrinos, sowie , , von CERN
Tscherenkow flüssiges Argon
elastische Streuung
+ e + e 5,9 MeV [10]
INO,
Ino Peak, Indien
atmosphärische Neutrinos Widerstands-
plattenkammer
Glas
elastische Streuung,
geladener Strom
+ e + e
+ no → e + p+
+ p+ → e+ + no
? [11]
Kamiokande,
Kamioka, Japan
solare und atmosphärische Tscherenkow 3.000 t H2O
elastische Streuung
+ e + e 7,5 MeV [12]
Super-Kamiokande,
Kamioka, Japan
solare und atmosphärische
, , sowie , , von KEK
Tscherenkow 32.000 t H2O
elastische Streuung,
geladener Strom
+ e + e
+ no → e + p+
+ p+ → e+ + no
??? [13]
KamLAND,
Kamioka, Japan
Reaktorneutrinos, Geoneutrinos Szintillator 1,8 MeV [14]
LENS,
Gran Sasso, Italien
niederenergetische solare Szintillator In(MVA)x
geladener Strom
+ 115In → 115Sn+e+2γ 120 keV [15]
MOON,
Washington, USA
niederenergetische solare und
niederenergetische Supernova-
Szintillator 100Mo (1 t) +
MoF6 (gasförmig)
geladener Strom
+100Mo → 100Tc+e 168 keV [16]
OPERA,
Gran Sasso, Italien
, , von CERN Hybrid 2.000 t Pb/Emulsion +
Myon-Spektrometer
geladener Strom
+ N → +X 4,5 GeV [17]
SAGE,
Baksan, Russland
niederenergetische solare radiochemisch GaCl3
geladener Strom
+71Ga → 71Ge+e 233,2 keV [18]
SNO,
Sudbury-Mine, Kanada
solare und atmosphärische , , Tscherenkow 1000 t D2O
geladener Strom,
neutraler Strom,
elastische Streuung
+ 21D →p++p++e
+ 21D → +no+p+
+ e + e
6,75 MeV [19]
UNO,
Henderson-Mine, USA
solare, atmosphärische
und Reaktorneutrinos
Tscherenkow 440.000 t H2O
elastische Streuung
+ e + e ??? [20]
IceCube,
Südpol
atmosphärische und kosmische
, , , eventuell weitere
Tscherenkow 1 km³ H2O (Eis)
geladener Strom
+ N → x + X
hauptsächlich Myonen
>200 GeV; ca. 10 GeV
mit DeepCore-Erweiterung
[21]
ANTARES,
Mittelmeer, Frankreich
kosmische Tscherenkow H2O
geladener Strom
+ N → + X
+ N → + + X
Myonen
> 10 GeV [22]