Liste der Mitglieder des österreichischen Staatsrates 1934–1938

Wikimedia-Liste

Diese Liste der Mitglieder des österreichischen Staatsrates 1934–1938 führt alle Mitglieder des Staatsrates im autoritären Ständestaat.

Name von bis Anmerkung
Adam Walter 01. November 1934 16. Dezember 1936 Legte sein Mandat bei der Berufung zum Vorstand des Bundespressedienstes zurück
Ludwig Eduard 04. Dezember 1936 12. März 1938 In den Bundestag entsandt; Ersatzmitglied für Walter Adam
Adamovich Ludwig 01. November 1934 16. Februar 1938 In den Bundestag entsandt; Mandat ruhte während seiner Tätigkeit als Justizminister ab 16. Februar 1938
Taucher Wilhelm 22. Februar 1938 12. März 1938 In den Bundestag entsandt; Ersatzmitglied für Ludwig Adamovich
Braumüller-Tannbrück Erich 01. November 1934 12. März 1938
Capesius Viktor 01. November 1934 12. März 1938
Coreth Botho 01. November 1934 30. April 1936 In den Bundestag entsandt; legte im Zuge des Phönix-Skandals sein Mandat zurück
Dienstleder Alois 01. November 1934 12. März 1938
Draxler Ludwig 01. November 1934 17. Oktober 1935 In den Bundestag entsandt; Mandat ruhte während seiner Zeit als Finanzminister
Poeschl Wilhelm 19. Dezember 1935 03. November 1936 In den Bundestag entsandt; Ersatzmitglied für Ludwig Draxler
Draxler Ludwig 03. November 1936 12. März 1938 In den Bundestag entsandt; Wiederaufnahme des Mandats nach seiner Tätigkeit als Finanzminister
Födermayr Florian 01. November 1934 12. März 1938 In den Bundestag entsandt
Friedmann Desider 01. November 1934 12. März 1938
Funder Friedrich 01. November 1934 12. März 1938 In den Bundestag entsandt
Gerber Andreas 01. November 1934 10. November 1934 Legte das Amt wegen seiner Ernennung zum Tiroler Landesstatthalter (d. h. Landeshauptmannstellvertreter) zurück[1]
Fischer Ernst 10. November 1934 12. März 1938 In den Bundestag entsandt; Ersatzmitglied für Andreas Gerber
Ginzkey Franz Karl 01. November 1934 12. März 1938
Glaise-Horstenau Edmund 01. November 1934 11. Juli 1936 In den Bundestag entsandt; Mandat ruhte während seiner Tätigkeit als Bundesminister ohne Geschäftsbereich
Poeschl Wilhelm 12. November 1936 12. März 1938 In den Bundestag entsandt; Ersatzmitglied für Edmund Glaise-Horstenau
Glas Franz 01. November 1934 12. März 1938
Gottwald August 01. November 1934 12. März 1938
Holzmeister Clemens 01. November 1934 12. März 1938
Hoyos-Sprinzenstein Rudolf 01. November 1934 12. März 1938 In den Bundestag entsandt; Ab 10. November 1934 Vorsitzender des Präsidiums des Staatsrates
Hütter Leopold 01. November 1934 12. März 1938
Karall Lorenz 01. November 1934 12. März 1938
Kerschagl Richard 01. November 1934 12. März 1938 In den Bundestag entsandt
Kienböck Viktor 01. November 1934 12. März 1938 In den Bundestag entsandt
Kimmel Josef 01. November 1934 12. März 1938 in den Bundestag entsandt
Kraus Josef 01. November 1934 12. März 1938 In den Bundestag entsandt
Kubena Johann 01. November 1934 12. März 1938 In den Bundestag entsandt
Kunschak Leopold 01. November 1934 12. März 1938
Marx Joseph 01. November 1934 12. März 1938
Mayer Friedrich 01. November 1934 30. Mai 1937 In den Bundestag entsandt, verstarb als Amtsinhaber
Mayrhofer Franz 01. November 1934 12. März 1938 In den Bundestag entsandt
Mohr Wilhelm 01. November 1934 12. März 1938 In den Bundestag entsandt
Morsey Andreas 01. November 1934 12. März 1938
Nouackh Werner 01. November 1934 12. März 1938 Von 1. bis 10. November 1934 kurzzeitig Vorsitzender des Staatsrates
Peichl Hermann 01. November 1934 12. März 1938
Prochazka Robert 01. November 1934 23. Jänner 1937 Verstarb als Amtsinhaber
Waldstätten Egon 22. Mai 1937 12. März 1938 Nachfolger von Robert Prochazka
Rechfeld Albert 01. November 1934 12. März 1938
Redlich Oswald 01. November 1934 12. März 1938
Resch Josef 01. November 1934 14. Mai 1936 In den Bundestag entsandt; Mandat ruhte während seiner Tätigkeit als Sozialminister
Großauer Johann 03. Juni 1936 12. März 1938 In den Bundestag entsandt; Ersatzmitglied für Josef Resch
Schönburg-Hartenstein Alois 01. November 1934 05. Mai 1936 Legte sein Mandat im Zuge des Phönix-Skandals zurück
Schreiber Martin 01. November 1934 12. März 1938
Seeger Eduard 01. November 1934 12. März 1938
Steinegger Otto 01. November 1934 12. März 1938 In den Bundestag entsandt
Streitmann Friedrich 01. November 1934 12. März 1938 In den Bundestag entsandt
Thurn-Valsassina Georg 01. November 1934 12. März 1938
Trummer Rudolf 01. November 1934 04. März 1938 Wechselte mit seiner Ernennung zum Landeshauptmann der Steiermark in den Länderrat
Stepan Karl Maria 04. März 1938 12. März 1938 Ersatzmitglied für Rudolf Trummer
Tschurtschenthaler Ignaz 01. November 1934 12. März 1938 In den Bundestag entsandt
Tursky Emil 01. November 1934 13. Dezember 1936 Verstarb als Amtsinhaber
Urban Ludwig 01. November 1934 12. März 1938 In den Bundestag entsandt
Vaugoin Carl 01. November 1934 05. Mai 1936 In den Bundestag entsandt; legte im Zuge des Phönix-Skandals sein Mandat zurück
Walker Gustav 01. November 1934 12. März 1938
Wieser Wolfgang 01. November 1934 12. März 1938
Winterstein Robert 01. November 1934 17. Oktober 1935 In den Bundestag entsandt; Mandat ruhte während seiner Tätigkeit als Justizminister ab 17. Oktober 1935
Großauer Johann 19. Dezember 1935 3. Juni 1936 In den Bundestag entsandt; Ersatzmitglied für Robert Winterstein
Winterstein Robert 14. Mai 1936 12. März 1938 In den Bundestag entsandt; Wiederaufnahme des Mandats nach seiner Tätigkeit als Justizminister
Buchinger Rudolf 20. Juni 1936 12. März 1938 Mandatsvorgänger kann nicht eindeutig zugeordnet werden
Dworak Engelbert 22. Mai 1937 12. März 1938 Mandatsvorgänger kann nicht eindeutig zugeordnet werden
Jury Hugo 28. Februar 1938 12. März 1938 Mandatsvorgänger kann nicht eindeutig zugeordnet werden
Mautner-Markhof Georg Heinrich 20. Juni 1936 12. März 1938 Mandatsvorgänger kann nicht eindeutig zugeordnet werden
Seyß-Inquart Arthur 17. Juni 1937 22. Februar 1938 Mandatsvorgänger kann nicht eindeutig zugeordnet werden; Mandat ruhte während seiner Tätigkeit als Innen- und Sicherheitsminister
Fischböck Hans 22. Februar 1938 12. März 1938 Ersatzmitglied für Arthur Seyß-Inquart

LiteraturBearbeiten

  • Gertrude Enderle-Burcel, Johannes Kraus: Christlich – Ständisch – Autoritär. Mandatare im Ständestaat 1934–1938. Hrsg.: Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes und Österreichische Gesellschaft für historische Quellenstudien, Wien 1991, ISBN 3-901142-00-2.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Vertretung Tirols im Staatsrat. In: Salzburger Chronik, 12. November 1934, S. 2 (Online bei ANNO).Vorlage:ANNO/Wartung/sch