Lineus longissimus

Art der Gattung Lineus
Lineus longissimus
Lineus longissimus (Feuchtpräparat, die Färbung entspricht nicht dem lebenden Zustand)

Lineus longissimus (Feuchtpräparat, die Färbung entspricht nicht dem lebenden Zustand)

Systematik
Stamm: Schnurwürmer (Nemertea)
Klasse: Anopla
Ordnung: Heteronemertea
Familie: Lineidae
Gattung: Lineus
Art: Lineus longissimus
Wissenschaftlicher Name
Lineus longissimus
(Gunnerus, 1770)

Die Lange Nemertine (Lineus longissimus) gehört zu den Schnurwürmern (Nemertea). Sie ist ein karnivor lebender Meeresbewohner. Sie kann eine Länge von mehr als 30 Metern erreichen und gehört damit zu den längsten Tieren der Erde.

MerkmaleBearbeiten

Der Körperdurchmesser beträgt 5 bis 10 mm. Längen von fünf bis zehn Meter gelten als normal, es sind jedoch auch Längen bis zu 30 Meter häufiger beobachtet worden.[1] Man berichtet sogar von einem 55 Meter langen Exemplar, das 1864 nach einem Sturm an der Küste von St Andrews, Schottland, gefunden wurde.[2] Seine Färbung ist dunkelbraun mit hellbraunen Längsstreifen.

VerbreitungBearbeiten

Verbreitungsgebiete sind die Brackwasserzonen der Meere Nordwesteuropas, also im Nordostatlantik um die Britischen Inseln und entlang der norwegischen Küste bis in die Nord- und Ostsee.[3] Lineus longissimus lebt in flachen Wasserzonen auf hartem Untergrund zwischen Steinen und Algen, man findet ihn aber auch auf sandigem oder schlammigen Untergrund oder in Gezeitentümpeln.

SystematikBearbeiten

Erstmals beschrieben wurde Lineus longissimus im Jahre 1770 vom norwegischen Naturforscher Johan Ernst Gunnerus als Ascaris longissima.[1] Lineus longissimus wurde 1995 als eigene Art bestätigt[4], ferner 1997[5].

WeblinksBearbeiten

Commons: Lineus longissimus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Adriaan Gittenberger, Cor Schipper: Long live Linnaeus, Lineus longissimus (Gunnerus, 1770) (Vermes: Nemertea: Anopla: Heteronemertea: Lineidae), the longest animal worldwide and its relatives occurring in The Netherlands. In: Zoologische Mededelingen, Band 82, Januar 2008, S. 59–63 (online)
  2. M. Carwardine: The Guinness Book of Animal Records. Guinness Publishing. 1995
  3. Richard S. K. Barnes: The Brackish-water Fauna of Northwestern Europe. Cambridge, 1994, ISBN 978-0-521-45556-5, S. 74
  4. M. Tarpin, J. Bierne: Species-specific oocyte proteins as molecular markers for Lineus taxonomy. In: Hydrobiologia (ISSN 0018-8158), 1997–1998, Band 365, S. 13–18 doi:10.1023/A:1003166123549
  5. Per Sundberg, Marianne Saur: Molecular Phylogeny of Some European Heteronemertean (Nemertea) Species and the Monophyletic Status of Riseriellus, Lineus and Micrura. In: Molecular Phylogenetics and Evolution, Band 10, Nr. 3, Dezember 1998, S. 271–280