Hauptmenü öffnen
Lilienzepterstern im Wappen von Götterswickerhamm

Das Lilienzepterstern ist in der Heraldik eine Wappenfigur und wird auch mit Karfunkelstern oder Karfunkelrad beschrieben. Auch Lilienzepterrad, kurz Zepterrad, oder Lilienhaspel und Glevenhaspel bezeichnen diese Figur. Dargestellt wird ein Rad mit meistens acht Lilienzeptern von einer Narbe nach den Schildrand strebend, die gelegentlich auf den Stäben mit Kugeln besetzt sein können. Die Zepter enden in die namensgebende Lilie. Die Tingierung folgt den heraldischen Regeln. Die Zahl Acht wird als Standard angesehen, andere „Speichen-“zahlen sind in der Wappenbeschreibung zu erwähnen. Die Nabe kann nur eine runde Öffnung sein oder mit einem Karfunkel (Edelstein) besetzt sein.

Im großen preußischen Wappen ist auf Feld 17 in Rot ein schwarzer Lilienzepterstern für das Herzogtum Kleve eingestellt.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Lilienhaspel im Heraldik-Wiki
  • Curt O. Querfurth: Kritisches Wörterbuch der heraldischen Terminologie. C. H. Beck'sche Verlagsbuchhandlung, Nördlingen 1872, S. 82.