Hauptmenü öffnen

Li Qian

polnisch-chinesische Tischtennisspielerin
Li Qian Tischtennisspieler
Nation: PolenPolen Polen
Geburtsdatum: 30. Juli 1986
Geburtsort: Hebei
Spielhand: Rechtshänderin
Spielweise: Shakehand
Aktueller Weltranglistenplatz: 31[1]
Bester Weltranglistenplatz: 19 (Januar 2009, Juni 2010)
Li Quian zweite von rechts - Team von KTS Tarnobrzeg 2013, von links: Trainer Zbigniew Nęcek, Han Ying, Renata Štrbíková, Marharyta Pesoćka, Jia Jun, Li Qian, Kinga Stefańska

Li Qian (* 30. Juli 1986 in Hebei) ist eine polnische Tischtennisspielerin mit chinesischer Herkunft. Sie gewann 2009 das europäische Ranglistenturnier Europe TOP-12 und wurde 2018 Europameisterin.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Li Qian ist Abwehrspielerin. Mit 15 Jahren verließ sie China und schloss sich in Polen dem Verein KTS Wisan Forbet Tarnobrzeg an. Nebew Zbiginiew wurde ihr Trainer. Er betreut sie auch in der Nationalmannschaft. Im November 2007 wurde sie polnische Staatsbürgerin. 2008 vertrat Li Qian Polen bei den Olympischen Spielen und bei der Europameisterschaft, wo sie im Doppel mit Irina Kotikhina das Viertelfinale erreichte. Im gleichen Jahr belegte sie beim europäischen Ranglistenturnier Europe TOP-12 hinter Li Jiao Platz zwei. 2009 gewann sie dieses Ranglistenturnier.

PrivatBearbeiten

Li Qian hat einen Sohn.[2]

Ergebnisse aus der ITTF-DatenbankBearbeiten

[3]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
POL Europameisterschaft 2010 Ostrava CZE letzte 16
POL Europameisterschaft 2009 Stuttgart GER 2
POL Europameisterschaft 2008 St. Petersburg RUS letzte 16 Viertelfinale
POL EURO-TOP12 2011 Lüttich BEL 5. Platz
POL EURO-TOP12 2010 Düsseldorf GER 2
POL EURO-TOP12 2009 Düsseldorf GER Platz 1
POL EURO-TOP12 2008 Frankfurt GER 2
POL Olympische Spiele 2008 Peking CHN letzte 64 9
POL Pro Tour 2011 Suzhou CHN letzte 16
POL Pro Tour 2011 Władysławowo POL letzte 16
POL Pro Tour 2011 Dortmund GER letzte 64
POL Pro Tour 2011 Velenje SVN letzte 16
POL Pro Tour 2010 Warschau POL letzte 16
POL Pro Tour 2010 Wels AUT letzte 64
POL Pro Tour 2010 Budaörs HUN letzte 16
POL Pro Tour 2010 New Delhi IND letzte 32
POL Pro Tour 2010 Berlin GER Viertelfinale
POL Pro Tour 2010 Velenje SVN Gold
POL Pro Tour 2009 Warschau POL letzte 16
POL Pro Tour 2009 Sheffield ENG letzte 64
POL Pro Tour 2009 Bremen GER letzte 16
POL Pro Tour 2009 Frederikshavn DEN letzte 16
POL Pro Tour 2009 Velenje SVN Viertelfinale
POL Pro Tour 2008 Warschau POL Viertelfinale
POL Pro Tour 2008 Berlin GER letzte 16 3
POL Pro Tour 2008 Salzburg AUT Gold 3
POL Pro Tour 2008 Minsk BLR Halbfinale 2
POL Pro Tour 2008 Velenje SVN Halbfinale
POL Pro Tour 2007 Stockholm SWE letzte 32
POL Pro Tour 2007 Bremen GER letzte 16
POL Pro Tour 2007 Toulouse FRA letzte 32
POL Pro Tour 2007 Wels AUT letzte 32
POL Pro Tour 2007 St Petersburg RUS letzte 32
POL Pro Tour 2007 Chiba JPN letzte 32
POL Pro Tour 2007 Seongnam KOR letzte 32
POL Pro Tour 2007 Velenje SVN letzte 32
POL Pro Tour 2007 Zagreb HRV letzte 64
POL Pro Tour 2006 Warschau POL Gold Viertelfinale
POL Pro Tour 2006 Bayreuth GER letzte 32
POL Pro Tour Grand Finals 2010 Seoul KOR Viertelfinale
POL Pro Tour Grand Finals 2008 Macao MAC letzte 16
POL Weltmeisterschaft 2011 Rotterdam NED letzte 32
POL Weltmeisterschaft 2010 Moskau RUS 10
POL Weltmeisterschaft 2009 Yokohama JPN letzte 64
POL Weltmeisterschaft 2008 Guangzhou CHN 20

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  • Rahul Nelson: Besser als die Wundertüte, Zeitschrift tischtennis, 2009/3 Seite 10–11

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. results.ittf.link. (abgerufen am 1. Juli 2018).
  2. Zeitschrift tischtennis, 2018/10 Seite 28
  3. Li Qian Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 11. September 2011)