Leonidas von Athen

Heiliger, frühchristlicher Bischof von Athen

Leonidas von Athen (neugriechisch Άγιος Λεωνίδας Επίσκοπος Αθηνών) ist ein Heiliger und war Bischof von Athen. Er wurde in der zweiten Hälfte des 2. Jahrhunderts geboren und starb um 250. Er wurde in Athen am südlichen Ufer des Ilisos begraben. Im fünften Jahrhundert wurde über seinem Grab die Ilisos-Basilika errichtet.[1] Sein Feiertag ist der 15. April.[2]

Ikone des heiligen Leonidas von Athen

Über die Jahrhunderte verschmolz er mit Leonidas von Trizina und wurde nun auch als Märtyrer von Korinth verehrt. So wird berichtet, dass Leonidas von Athen zusammen mit sieben Frauen im Jahre 250 während der Regierung des römischen Kaisers Decius in Korinth hingerichtet und begraben wurde. Im fünften Jahrhundert sollen die Gebeine nach Athen überführt worden sein.

WeblinksBearbeiten

Commons: Leonidas von Athen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Michael Akominatos: ΤΑ ΣΩΖΟΜΕΝΑ, Band 1, Athen 1879, S. 150–156 (online)
  2. Acta Sanctorum, Band Aprilis II., Antwerpen 1675, S. 378 (online)