„Leipziger Blätter“ ist eine zweimal jährlich in Leipzig erscheinende Kulturzeitschrift, von der in loser Folge auch Sonderausgaben aufgelegt werden.[1]

Gründung, ErscheinenBearbeiten

Begründet wurde die Zeitschrift durch den Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Helmut Richter.

Herausgeber ist die Kulturstiftung Leipzig (seit 1991). Die Leipziger Blätter erscheinen seit 1982.[2] Zum Themenkreis der Zeitschrift gehören Stadtgeschichte, Kunst, Musik, Architektur und Denkmalpflege, Umweltschutz, Buch- und Verlagswesen, Stadt- und Regionalentwicklung. Die anspruchsvoll gestalteten Beiträge kommentieren die kulturelle Entwicklung mit kritischem Blick. Detaillierte Quellenangaben werden nicht verzeichnet.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Heftarchiv. In: kulturstiftung-leipzig.de.
  2. ISSN 0232-7244.

WeblinksBearbeiten