Lebensmitteltechnik (Zeitschrift)

Die Lebensmitteltechnik ist eine Fachzeitschrift, die sich an Fach- und Führungskräfte der Lebensmittel- und der Getränkeindustrie wendet. Sie fungiert zudem als offizielles Organ der Gesellschaft Deutscher Lebensmitteltechnologen.

Lebensmitteltechnik

Beschreibung B2B-Magazin für Fach- und Führungskräfte der Lebensmittel- und Getränkeindustrie
Fachgebiet Konsumgüter
Sprache deutsch
Verlag LT Food Medien-Verlag GmbH, Hamburg (DeutschlandDeutschland Deutschland)
Erstausgabe 1969
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage 2598 Exemplare
(IVW 1/2021)
Verbreitete Auflage 6195 Exemplare
(IVW 1/2021)
Chefredakteur Thomas Wiese
Herausgeber Sandra Augsburger
Geschäftsführer Christian Schlame
Weblink lebensmitteltechnik-online.de

Inhalt und SchwerpunkteBearbeiten

Die redaktionellen Inhalte beschäftigen sich in Form von Fachbeiträgen, Berichten, Interviews und Praxisbeispielen u. a. mit Produktentwicklung, Technik und Technologie der Lebensmittelherstellung, Prozesstechnik und Prozessautomatisierung sowie Qualitätssicherung, Labor und Analytik. Weitere Elemente sind Umweltschutz und Rechtsfragen sowie Buchrezensionen, Personalia, ein Veranstaltungskalender und Branchen- und Wirtschaftsnachrichten.[1] Einmal jährlich erscheint das Sonderheft "Hygienic Design" zusätzlich wird das Thema der hygiengerecht konstruierten und gestalteten Anlagen auch in drei regulären Ausgaben als ein Schwerpunkt behandelt.[2]

Erscheinungsweise und VerbreitungBearbeiten

Das Magazin erscheint derzeit monatlich, Doppelausgaben sind die Nummern 1–2 und 7–8. Die IVW-geprüfte verkaufte Auflage liegt bei 2598 Exemplaren.[3]

Entwicklung der verbreiteten Auflage[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. LT Media-Informations-Flyer 2020 (PDF). In: lebensmitteltechnik-online.de. Abgerufen am 15. Oktober 2020.
  2. Media-Informationen 2020 (PDF). In: lebensmitteltechnik-online.de. Abgerufen am 15. Oktober 2020.
  3. laut IVW, erstes Quartal 2021 (Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
  4. laut IVW, jeweils viertes Quartal (Details auf ivw.eu)