Hauptmenü öffnen
Die Artikel Schulfahrt und Landschulwoche überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Gr1 (Diskussion) 16:48, 18. Jun. 2018 (CEST)
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Landschulwoche oder "Schullandwoche" ist ein mehrtägiger Projektunterricht außerhalb des Schulortes einer Pflichtschule. Sie kann z. B. als Sport- oder Kreativwoche oder zur Vertiefung des Geografie- und Biologieunterrichts gestaltet werden.

Für die Unterbringung der Schüler stehen – vor allem in Urlaubsregionen – geeignete Gasthöfe und Sportheime, aber auch Jugendherbergen, Vereinsunterkünfte oder Jugendgästehäuser zur Verfügung. Manche Gemeinden bieten auch Formen der Schule am Bauernhof an.

Zu den Projekttagen kommen meist noch einzelne Exkursionen zu technischen oder landschaftlichen Zielen der Umgebung hinzu.

Siehe auchBearbeiten