Hauptmenü öffnen

Landsberger Straße (München)

Straße in München

Die Landsberger Straße ist eine der Hauptausfallstraßen in München.

Landsberger Straße
Wappen
Straße in München
Landsberger Straße
Augustiner-Bräu an der Landsberger Straße
Basisdaten
Landeshauptstadt München
Stadtteile Schwanthalerhöhe, Laim, Pasing-Obermenzing
Hist. Namen Salzstraße; Münchner Straße (auf dem Gebiet der ehem. Gemeinde Pasing)
Name erhalten 1878
Anschluss­straßen Bayerstraße, Bodenseestraße (München)
Querstraßen Martin-Greif-Straße, Bergmannstraße, Trappentreustraße, Donnersbergerbrücke, Elsenheimerstraße, Friedenheimer Brücke, Friedenheimer Straße, Fürstenrieder Straße, Lutzstraße, Von-der-Pfordten-Straße, Agricolastraße, Willibaldstraße, Am Knie, Josef-Felder-Straße, Offenbachstraße
Plätze Pasinger Marienplatz
Nummerierungssystem Orientierungsnummerierung
Bauwerke Augustiner-Bräu, Central Tower München, Hauptzollamt (München), Villa Kürth, Rathaus (Pasing), Pasing Arcaden 2
Nutzung
Nutzergruppen Fußverkehr, Radverkehr, Individualverkehr, ÖPNV
Technische Daten
Straßenlänge 11,69 km

VerlaufBearbeiten

Die Straße mit einer Länge von 6565 Metern[1] führt in der Verlängerung der Bayerstraße südlich parallel zum Bahnkörper der Bahnstrecke München-Hauptbahnhof-München-Pasing-Augsburg von der Einmündung der Martin-Greif-Straße durch die Münchner Stadtbezirke Schwanthalerhöhe (Westend), Laim und Pasing bis zum Pasinger Marienplatz. An ihrem östlichen Ende überwindet die Straße den kleinen Höhenzug Theresienhöhe/Maßmannbergl, einen Ausläufer des westlichen Hochufers des Isartals. Ihre Fortsetzung nach Westen ist die Bodenseestraße. Von ihrer Kreuzung mit dem Mittleren Ring an der Trappentreustraße/Donnersbergerbrücke bildet sie nach Westen einen Abschnitt der Bundesstraße 2. Auf der Höhe der S-Bahn-Station Laim werden die von Norden durch die Laimer Unterführung kommende Wotanstraße und die nach Süden verlaufende Fürstenrieder Straße (beide Teile des sog. Äußeren Rings) gekreuzt. Im Zentrum von Pasing wird die B2 aber weiter nördlich über die Nordumgehung Pasing auf der Josef-Felder-Straße geführt. Vom östlichen Straßenanfang bis zur Elsenheimerstraße und von der Straße Am Knie an bis in das Pasinger Zentrum verläuft die Straßenbahn in der Landsberger Straße.

Die Straße kreuzt zwei Bahnstrecken, nämlich den Münchner Südring mit einer Straßenunterführung und die Sendlinger Spange mittels einer Straßenbrücke.

BezeichnungBearbeiten

Die Bezeichnung der Straße rührt von der Stadt Landsberg am Lech her, die im weiteren Verlauf der Straße erreicht wird.

Wichtige Bauwerke an der StraßeBearbeiten

An der Landsberger Straße liegen u. a. die Betriebsgebäude der Augustiner-Brauerei (Nr. 31–35), das Hochhaus Central Tower München, das ehemalige Hauptzollamt (Nr. 122–132), die Persil-Schule (Nr. 150), die ICE-Halle der Deutschen Bahn (Nr. 158), ein Saal der Zeugen Jehovas, die Villa Kürth in der Nähe der Laimer Unterführung, die Münchner Niederlassung von Steinway & Sons (früher Pianohaus Lang) (Nr. 336), das Pasinger Rathaus und die Pasing Arcaden 2.

An der Ecke Elsenheimerstraße sind eine Skulptur von Reinhart R. Wolke sowie die "Graue-Männer-Skulpturen" von Christel Lechner aufgestellt.

Abgegangene BauwerkeBearbeiten

  • Das Gebäude des JRO-Verlags (Nr. 191).
  • Die Kochherdfabrik von Friedrich Wamsler (abgebrochen 1999).
  • Großwirt Laim, Großgaststätte an der Laimer Unterführung (abgebrochen 1959).

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten