Hauptmenü öffnen

Kulturdenkmäler der Sonderverwaltungszone Hongkong

Kulturdenkmäler der Sonderverwaltungszone Hongkong sind Strukturen, Orte oder Gebäude, welche unter dem Denkmalschutz der Hongkonger Altertumsbehörde (chinesisch 古物古蹟辦事處 / 古物古迹办事处, englisch Antiquities and Monuments Office, ehemals Antiquities and Monuments Authority) stehen.

Gemäß der Hongkonger Denkmalverordnung (Antiquities and Monuments Ordinance) kann die Altertumsbehörde, in Abstimmung mit dem Beratungsausschuss und Bestätigung des amtierenden Regierungschefs, über eine Mitteilung im Amtsblatt eine Struktur, Gebäude oder einen Ort zu einem Kulturdenkmal erklären. Derzeit (Stand November 2018) befinden sich 120 erklärte Kulturdenkmäler in Hongkong, welche von archäologische Funde aus der Jungsteinzeit über jahrhundertealten chinesischen Strukturen der Han-, Song-, Ming- und Qing-Zeit bis hin zu kolonialen Gebäuden des 19. Jahrhunderts reichen.[1][2][3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hong Kong Tourism Board – Declared Monuments: (englisch) [1] In: www.discoverhongkong.com, abgerufen am 24. Februar 2016 – Online
  2. Antiquities and Monuments Office – Leisure and Cultural Services Department – Declared Monuments in Hong Kong: (englisch) [2] In: www.amo.gov.hk, abgerufen am 11. Dezember 2018 – Online
  3. Antiquities and Monuments Office – Leisure and Cultural Services Department List of Declared Monuments in Hong Kong – November 2018 (englisch, PDF-Datei; 209 kB) In: www.amo.gov.hk, abgerufen am 11. Dezember 2018 – Online