Kryoextraktion der Augenlinse

In der Ophthalmologie ist die Kryoextraktion eine Behandlungsmethode einer Katarakt, bei der ein spezielles medizinisches Instrument, die Kryoprobe, die flüssige Augenlinse einfriert und so als Ganzes intakt aus dem Auge zu entfernen ermöglicht. Die erstmalige Beschreibung der Extraktion der menschlichen Augenlinse durch Einfrieren wurde 1961 vom Tadeusz Krwawicz veröffentlicht.[1]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. T. Krwawicz: INTRACAPSULAR EXTRACTION OF INTUMESCENT CATARACT BY APPLICATION OF LOW TEMPERATURE. In: The British journal of ophthalmology. Band 45, Nummer 4, April 1961, S. 279–283, PMID 18170674, PMC 510073 (freier Volltext).