Hauptmenü öffnen

Kris Lemche (* 23. Februar 1978 in Brampton, Ontario, Kanada; eigentlich Kristopher Lemche) ist ein kanadischer Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

Leben und KarriereBearbeiten

Ursprünglich wollte Lemche Arzt werden und in der Krebsforschung arbeiten. Er entschied sich jedoch zunächst die Mayfield School of the Arts zu besuchen, da die meisten seiner Freunde dort studierten. Um später das Medizinstudium finanzieren zu können, nahm er an Castings teil. Im Alter von 15 Jahren begann er in Toronto zu schauspielern. 1996 erhielt er eine Rolle in der Serie Flash forward und entdeckte endgültig seine Liebe zur Schauspielerei. Mit 20 Jahren zog er nach Los Angeles. Er legte seine Pläne, Medizin zu studieren, auf Eis und begann eine Schauspielerkarriere mit Auftritten in zahlreichen Serien und Filmen.

Von 1998 bis 2000 spielte Lemche eine Gastrolle als das Genie Greg Hillinger in der dramatischen Agentenserie Nikita in den Folgen Der Wunderknabe, Das Superhirn, Der Überläufer, Intrigen und Der Kardinal. In Die himmlische Joan trat er in mehreren Episoden auf, in denen er niemand Geringeren als Gott verkörperte.

Zu seinen bekanntesten Kinofilmen zählen eXistenZ, Ginger Snaps – Das Biest in Dir und Final Destination 3.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

  • 1998 gewann er einen Gemini Award als Bester Nebendarsteller in der dramatischen Serie Emily of New Moon, für die Folge Falling Angels.

WeblinksBearbeiten