Kreodanthus

Gattung der Familie der Orchideen (Orchidaceae)

Kreodanthus ist eine Gattung aus der Familie der Orchideen (Orchidaceae). Sie besteht aus 13 Arten krautiger Pflanzen, die im tropischen Amerika beheimatet sind.

Kreodanthus
Kreodanthus elatus, Herbarbeleg

Kreodanthus elatus, Herbarbeleg

Systematik
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Orchideen (Orchidaceae)
Unterfamilie: Orchidoideae
Tribus: Cranichideae
Untertribus: Goodyerinae
Gattung: Kreodanthus
Wissenschaftlicher Name
Kreodanthus
Garay

BeschreibungBearbeiten

Die Arten der Gattung Kreodanthus bilden ein kriechendes Rhizom, das an den Nodien bewurzelt ist. An den aufsteigenden Sprossen stehen die Laubblätter in Abständen verteilt, die Internodien sind nicht gestaucht. Die Blätter sind breit bis schmal oval geformt, am Rand manchmal etwas gewellt. Sie sind deutlich gestielt, der Blattgrund umfasst den Spross.

Der endständige, traubige Blütenstand ist vielblütig. Die Blütenstandsachse ist behaart und wird von einigen Hochblättern umfasst. Die Tragblätter sind etwa so lang wie Fruchtknoten und der kurze Blütenstiel zusammen. Die Blüten sind resupiniert, die Blütenblätter sind frei. Die drei Sepalen sind etwa gleich geformt und gleich groß, auf der Außenseite behaart. Die seitlichen Petalen liegen dicht am oberen Petal an und formen eine Röhre oder Haube. Die Lippe ist ungeteilt, sie bildet an der Basis einen langen Sporn. Die Säule ist länglich und gebogen, an der Basis verschmälert. Das Staubblatt ist klein und rundlich, es enthält zwei keulenförmige Pollinien, die über jeweils ein kurzes Stielchen mit der kleinen Klebscheibe (Viscidium) verbunden sind. Das kleine Trenngewebe zwischen Narbe und Staubblatt (Rostellum) ist an der Spitze eingekerbt.

VorkommenBearbeiten

Kreodanthus ist im tropischen Amerika verbreitet. Vom Süden Mexikos über Mittelamerika und die Karibik zieht sich das Verbreitungsgebiet entlang der Anden bis nach Peru und Bolivien. Die Arten wachsen in der Humusschicht von feuchten Bergwäldern, sie kommen bis in Höhenlagen von 3200 Meter vor.

Systematik und botanische GeschichteBearbeiten

Kreodanthus wird innerhalb der Tribus Cranichideae in die Subtribus Goodyerinae eingeordnet. Nach Dressler lässt sich diese weiter in zwei Gruppen unterteilen; Kreodanthus steht zusammen mit der Mehrzahl der Gattungen, die nicht zwei deutlich getrennte Narbenflächen aufweisen.[1] Verwandte Gattungen sind die ebenfalls in Südamerika verbreiteten Aspidogyne und Microchilus.

Die Gattung Kreodanthus wurde 1977 von Leslie Garay aufgestellt. Als Typusart wählte er die bis dahin als Erythrodes simplex bezeichnete Kreodanthus simplex. Der Name Kreodanthus setzt sich aus den altgriechischen Worten κρέας kréas „Fleisch“ und ἄνθος ánthos für „Blume“ oder „Blüte“ zusammen.

 
Illustration von Kreodanthus loxoglottis

Folgende Arten werden zu Kreodanthus gezählt:[2]

Nicht mehr zu dieser Gattung wird gerechnet:.[2]

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Leslie A. Garay: 225 (1). Orchidaceae (Cypripedioideae, Orchidoideae and Neottioideae). In: Gunnar Harling, Benkt Sparre (Hrsg.): Flora of Ecuador. Band 9, 1978, ISSN 0347-8742, S. 287.
  • Alec M. Pridgeon, Phillip Cribb, Mark W. Chase, Finn Rasmussen (Hrsg.): Genera Orchidacearum. Orchidoideae (Part 2). Vanilloideae. Band 3/2. Oxford University Press, New York/Oxford 2003, ISBN 0-19-850711-9, S. 107–110.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Robert L. Dressler: Phylogeny and Classification of the Orchid Family. University Press, Cambridge 1993, S. 118. ISBN 0-521-45058-6
  2. a b c d e f g h i j k l m n o Rafaël Govaerts (Hrsg.): Kreodanthus. In: World Checklist of Selected Plant Families (WCSP) – The Board of Trustees of the Royal Botanic Gardens, Kew. Abgerufen am 12. Juli 2018.

WeblinksBearbeiten

Commons: Kreodanthus – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien