Kosuli

gebackene Figuren aus Teig

Kozuli sind gebackene Figuren aus Teig. Kozuli waren ursprünglich eine Delikatesse der Pomoren (Einwohner der Provinz Archangelsk), die sie nur zu Weihnachten herstellten. Gegenwärtig werden in den Regionen Archangelsk und Murmansk sowie im Ural hergestellt. Kozuli ist eine Art von Lebkuchen; auch von Kindern als Spielzeug benutzt.

Kozuli

Der Name Kozuli ist von „Locke“, „Schlange“ abgeleitet.

Bräuche und LegendenBearbeiten

Kozuli symbolisieren alle Tiere, die um das Baby in der Weihnachtskrippe stehen. Im Norden werden sie traditionell zu Weihnachten gebacken.

Die Figuren aus Ziegen, Widdern und Kühen symbolisierten „himmlische Herden“ - Wolken.

Gegenwärtig sind Kozuli in den Regionen Archangelsk und Murmansk (zum Beispiel im Dorf Varzuga) verbreitet. Hier gelten die Kozuli als Wahrzeichen der Pomorje. Kozuli werden traditionell in diesen Gebieten für die Neujahrsfeiertage gebacken - für die Feiertage von Kolyadaund Weihnachten. Kozuli werden auch für Einweihungspartys, Hochzeiten und Geburt eines Kindes geschenkt - laut Überlieferung schützen Kozuli im Haus vor bösen Geistern. Daher werden Kozuli nicht sofort aufgegessen und auf keinen Fall sofort weggeworfen.

Die Tradition der Herstellung von Kozuli in Pomorje wurde von den Bewohnern des Urals übernommen. Im Ural wurde Kozuli ebenfalls zu Weihnachten hergestellt. Hier wurden Kozuli in Form von Rentieren, Katzen (eine Katze galt auch als Symbol des Hauses), Engeln, Weihnachtsbäumen und Häusern hergestellt und gebacken. Fertige gebackene Figuren schmückten einen Weihnachtsbaum.

FertigungBearbeiten

Kozuli werden aus speziell zubereitetem Teig hergestellt. Die Figuren werden mit einem Messer aus dem Teig herausgeschnitten und mit Glasur bemalt. Teigscheiben werden zu verschiedenen Tieren geformt - Ziegen, Hirsche, Lämmer und Kühe. Die hergestellten Figuren werden in einem Ofen gebacken. Kozuli gilt auch als regionale Sorte des russischen Lebkuchens.

Die Rezepte für den Teig sind sehr vielfältig und viele Familien haben ihre eigenen Rezepte für die Herstellung von Teig, die seit Jahrzehnten in Familien aufbewahrt werden. Dem Teig wird eine besondere Zutat hinzugefügt - „Zhenka“, Zuckersirup, der gekocht und zu einer bernsteinbraunen Farbe karamellisiert wird. Kozuli werden normalerweise bunt mit Glasur verziert, die aus geschlagenen Proteinen unter Zusatz verschiedener natürlicher Farbstoffe hergestellt wird. Im Ural wird Kozuli-Teig mit Honig zubereitet.

WeblinksBearbeiten

Commons: Kozuli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien