Hauptmenü öffnen

Knauber

Ein mittelständisches Unternehmen, agierend im Einzelhandel und im Groß- und Außenhandel.
Unternehmensgruppe Knauber

Logo
Rechtsform Kommanditgesellschaft
Gründung 1901
Sitz Bonn, Deutschland
Leitung Ines Knauber-Daubenbüchel, Geschäftsführende Gesellschafterin
Mitarbeiterzahl 800
Branche Einzelhandel, Groß- und Außenhandel
Website www.knauber.de

Die Unternehmensgruppe Knauber ist ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Bonn. Die fünf Tochtergesellschaften agieren im Einzelhandel sowie im Groß- und Außenhandel. Das 1901 gegründete Familienunternehmen wird mittlerweile in der vierten Generation geführt.

Inhaltsverzeichnis

UnternehmensstrukturBearbeiten

 
Unternehmenszentrale Knauber Bonn 2013

Die Unternehmensgruppe besteht aus der Dachgesellschaft Carl Knauber Holding GmbH & Co. KG sowie fünf operativen Tochtergesellschaften:

  • Knauber Freizeit GmbH & Co. KG ist ein Fachmarkt für die Wohnraum- und Gartengestaltung sowie für den Hobby- und Freizeit-Bedarf. Knauber Freizeit betreibt sechs Filialen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz an den Standorten Bonn, Bad Godesberg, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Bergisch Gladbach, Troisdorf und Pulheim sowie einen Online-Shop.
  • Knauber Mineralöl GmbH & Co. KG vertreibt Heizöl, Kraftstoffe sowie Auto- und Industrieschmierstoffe für Privat- und Gewerbekunden. Darüber hinaus führt Knauber Mineralöl Tankstellen und Waschanlagen in der Region Köln/Bonn.
  • Knauber Gas GmbH & Co. KG vertreibt Tankgas, Flaschengas, Autogas sowie technische Gase und ist im Handel von Propan, Butan und Holzpellets tätig.
  • Knauber Erdgas GmbH handelt mit Erdgas und Strom für Privat- und Gewerbekunden. Gestartet als Teil der Carl Knauber Holding GmbH ist Knauber Erdgas seit 2013 eine eigenständige GmbH innerhalb der Unternehmensgruppe Knauber.
  • Knauber Contracting GmbH bietet Energieeffizienz-Lösungen für Großkunden, darunter Wärme-, Kälte- und Lichtkonzepte sowie die Übernahme der Anlagen-Betriebsführung.

GeschichteBearbeiten

 
1901 die Firma Gebrüder Knauber wird gegründet und die Söhne bauen so den elterlichen Handel von 1880 aus.

1880 gründeten Anna und Michael Knauber einen Kolonialwarenladen in Bonn-Endenich und verkauften dort Haushaltswaren, Futtermittel und Brennstoffe. 1901 übernahmen die Söhne Karl und Josef das elterliche Geschäft und gründeten die Firma "Gebrüder Knauber". 1923 nahm Knauber die erste Tankstelle im Rheinland unter dem Namen „Westtank“ in Betrieb. 1951 stieg das Unternehmen unter Carl Ernst Knauber in der dritten Familiengeneration in das Flüssiggas-Geschäft ein. Das Energieangebot wurde 1954 um Heizöl erweitert. 1960 folgten die Expansion des Treibstoffhandels und der Ausbau des Tankstellennetzes. 1968 eröffnete Knauber den ersten Hobbymarkt in Bonn. In den 1970er, 1980er und 1990er Jahren entwickelte sich daraus das Filialnetz der heutigen Knauber Freizeitmärkte in der Region Köln/Bonn. Ab 1990 wurde der Vertrieb von Flüssiggas in Ostdeutschland (bis 1997) und später auch in Kroatien (bis 2004) und in Polen (bis 2010) aufgebaut. 1990 trat mit Ines Knauber-Daubenbüchel die vierte Generation in das Unternehmen ein und übernahm 2000 als geschäftsführende Gesellschafterin die Gesamtleitung des Unternehmens. 2001 wurde die Holdinggesellschaft Carl Knauber Holding GmbH & Co. KG gegründet und sukzessive wurden Knauber Mineralöl, Knauber Gas und Knauber Freizeit als eigenständige Tochtergesellschaften der Holding etabliert. 2005 erfolgte die Gründung von Knauber Contracting, 2009 die Eröffnung der Estella KochLust Filiale in Köln. Es folgte die Erweiterung der Energiesparte mit dem Angebot von Erdgas für Privat- und Gewerbekunden. Seit 2013 betreiben Knauber Freizeit und Estella KochLust Onlineshops. 2013 eröffnete Estella KochLust eine zweite Filiale in Münster. 2015 erweiterte Knauber das Produkt-Portfolio um Strom aus 100 Prozent Wasserkraft. Die zwei Filialen von Estella KochLust in Köln und Münster sowie der Online-Shop stellten im Juli 2016 ihr operatives Geschäft ein.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten