Klymene (Okeanide)

Okeanide der griechischen Mythologie

Klymene (altgriechisch Κλυμένη, lateinisch Clymene) ist eine Okeanide der griechischen Mythologie, eine Tochter des Okeanos und der Tethys.[1] Teilweise wird sie mit Asia gleichgesetzt.

Mit dem Titanen Iapetos ist sie die Mutter von Prometheus, Atlas, Epimetheus und Menoitios.[2] Nach einer anderen Version soll sie die Ehefrau des Prometheus sein.[3]

Sie war mit Merops verheiratet[4], mit dem sie ihre Kinder Phaeton[5] und die Heliaden[6] aufzog, deren Vater der Gott Helios war. Gelegentlich wird sie auch als Merope (und Phaetons Vater in diesem Zusammenhang als Clymenus) bezeichnet.[7]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Klymene im Theoi Project (englisch)
  • Klymene im Greek Myth Index (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hesiod, Theogonie 358.
  2. Hesiod, Theogonie 508.
  3. Scholien zu Pindars Olympien 9, 68; 9, 72; 9, 79.
  4. Ovid, Metamorphosen 2, 184.
  5. Hyginus Mythographus, Fabulae Praefatio 38; 152 A; 156; 250; Ovid, Metamorphosen 1, 256.
  6. Ovid, Metamorphosen 2, 340; Pausanias 1, 4, 1.
  7. Hyginus Mythographus, Fabeln 154.