Kloster Humor

Kloster in Rumänien
Kloster Humor
Deutsche Beschreibung

Kloster Humor (rumänisch Mănăstirea Humor) ist ein rumänisch-orthodoxes Frauenkloster und befindet sich etwa 5 km nördlich der Stadt Gura Humorului in Rumänien. Die Klosterkirche „Adormirea Maicii Domnului“ wurde 1993 zusammen mit anderen Kirchen in der Moldau in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.[1]

GeschichteBearbeiten

Im Jahre 1530 ließ der moldauische Kanzler Teodor Bubuiog die heutige Kirche auf den Grundmauern eines Klosterkomplexes aus dem Jahr 1415 errichten. Die Klosterkirche war eine der ersten bemalten Kirchen im heutigen Rumänien. Die Fresken stammen vom Künstler Toma von Suceava. Zu den bekanntesten Kunstwerken in der Kirche gehört ein Bild von Stephan dem Großen. Der viereckige Turm wurde im Jahre 1641 unter der Herrschaft von Vasile Lupu errichtet. Das Kloster beherbergt eine wertvolle Ikonensammlung.

BildergalerieBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Ștefan Balș: Das Kloster Humor, Meridiane Verlag, 1965.

WeblinksBearbeiten

Commons: Kloster Humor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kloster Humor, unter Eintrag 598-002 auf der Website des Welterbezentrums der UNESCO, abgerufen am 8. März 2020 (englisch).

Koordinaten: 47° 35′ 37,1″ N, 25° 51′ 15,3″ O