Kloster Frénouville

Kloster in Frankreich

Kloster Frénouville war von 1816 bis 1817 ein Kloster der Trappistinnen in Frénouville (Département Calvados).

GeschichteBearbeiten

Augustin de Lestrange gründete 1816 für einen Teil der von Kloster Riedera in der Schweiz in das heimatliche Frankreich zurückwandernden Trappistinnen in Frénouville bei Caen das Kloster Notre-Dame de Toute Consolation (Maria Trösterin), doch erwies sich die Gründung als nicht tragfähig, so dass die Nonnen nach sechs Monaten unter Beibehaltung des Namens nach Lyon, Heimatort der Oberin Marie du Saint-Esprit (Dorothée) Allard (* 1755), weiterwanderten, zuerst nach Caluire (heute: Caluire-et-Cuire) bei Lyon, und von dort 1820 in das Kloster Lyon-Vaise.

LiteraturBearbeiten

  • Immo Eberl: Die Zisterzienser. Geschichte eines europäischen Ordens. Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern 2007.
  • Josiane Ferrari-Clément: Fous de Dieu. Récit d’une odyssée trappiste 1793–1815. Cerf, Paris 1998.
  • Marie de la Trinité Kervingant: Des moniales face à la Révolution française. Aux origines des Cisterciennes-Trappistines. Beauchesne, Paris 1989.
  • Wilhelm Knoll: 30 Jahre Trappistenniederlassung in Darfeld 1795–1825. Ein Beitrag zur Kirchengeschichte im Kreis Coesfeld. Bernardus-Verlag, Mainz 2012.
  • Leopold Janauschek: Originum Cisterciensium. Tomus I. Alfred Hoelder, Wien 1877, S. LXXIV.
  • Augustin-Hervé Laffay: Dom Augustin de Lestrange et l’avenir du monachisme: 1754–1827. Cerf, Paris 1998; Diss. Lyon 3, 1994.

WeblinksBearbeiten

Koordinaten: 49° 8′ 13″ N, 0° 14′ 39″ W