Hauptmenü öffnen
Klaus Prüsse
Spielerinformationen
Geburtstag 22. März 1939
Geburtsort Prenzlau, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutschlandDeutschland deutsch
Spielposition Torwart
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1954–1958 Deutschland Demokratische Republik 1949Deutsche Demokratische Republik Einheit Wismar
1958–1974 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR SC Empor Rostock
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Nationalmannschaft der DDR 30 ()

Stand: 18. Januar 2015

Klaus Prüsse (* 22. März 1939 in Prenzlau) ist ein ehemaliger deutscher Handballtorwart.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Seine aktive Karriere begann Prüsse bei Einheit Wismar. 1958 wechselte er dann zum SC Empor Rostock, wo er bis zu seinem Karriereende blieb. Seine größten Erfolge feierte er im Feldhandball.

Klaus Prüsse absolvierte 30 Länderspiele für die Nationalmannschaft der DDR.

Zu seinen Erfolgen zählen der Gewinn der Feldhandball-Weltmeisterschaft der Herren 1963 und die Vize-Weltmeisterschaften im Feldhandball 1966 und im Hallen-Handball 1970 mit der Nationalmannschaft der DDR, der Gewinn des DDR-Meistertitels 1968 und 1973 sowie die Teilnahme am Meistercupfinale 1972 mit dem SC Empor Rostock.

Beim HC Empor Rostock ist er als Organisationsleiter tätig (Stand: 2011)[1].

FamilieBearbeiten

Prüsse ist mit der Norwegerin Laila verheiratet und hat zwei Töchter (Nina und Lena) und drei Enkeltöchter. Der ehemalige Gymnasiallehrer am Sportgymnasium in Rostock ist im Ruhestand[2].

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pressemitteilung des HC Empor Rostock, 22. November 2011 (Memento vom 15. Juni 2012 im Internet Archive)
  2. S. Ehlers: Grenzenlose Liebe In: Handballwoche 27/2008, S. 21.

WeblinksBearbeiten