Hauptmenü öffnen
Kernkraftwerk Kewaunee
Kernkraftwerk Kewaunee im August 2007
Kernkraftwerk Kewaunee im August 2007
Lage
Kernkraftwerk Kewaunee (Wisconsin)
Kernkraftwerk Kewaunee
Koordinaten 44° 20′ 35″ N, 87° 32′ 10″ WKoordinaten: 44° 20′ 35″ N, 87° 32′ 10″ W
Land: USA
Daten
Eigentümer: Dominion Energy
Betreiber: Dominion Energy Kewaunee
Kommerzieller Betrieb: 16. Juni 1974
Stilllegung: 7. Mai 2013

Stillgelegte Reaktoren (Brutto):

1  (581 MW)
Eingespeiste Energie im Jahr 2006: 3674 GWh
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 125.346 GWh
Website: Seite des Betreibers
Stand: 7. Januar 2009
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.

Das stillgelegte Kernkraftwerk Kewaunee (englisch Kewaunee Nuclear Generating Station, Abkürzung KNPP[1]) in Carlton, Wisconsin am Lake Michigan, ungefähr 35 Meilen südöstlich von Green Bay, 18 Meilen von Two Rivers sowie neun Meilen südlich von Kewaunee.[2][3][4] liegt auf einem 900 Hektar großen Kraftwerksgelände[5] , ungefähr fünf Kilometer nördlich vom Kernkraftwerk Point Beach.[6] Daher wurde das Management der Anlage mit den Blöcken in Point Beach konsolidiert.[5]

Der ReaktorBearbeiten

 
Das Kernkraftwerk mit der Freiluftschaltanlage im August 2009
 
Das Kernkraftwerk

Das Kraftwerk besteht aus einem Druckwasserreaktor mit einer elektrischen Nettoleistung von 556 MWe und einer Bruttoleistung von 581 MWe.[7] Mit dem Strom aus dem Kernkraftwerk wurden bis zum 7. Mai 2013 rund 140.000 US-amerikanische Wohnungen versorgt.[2] Das nukleare Dampferzeugersystem stammt von Westinghouse.[5]

GeschichteBearbeiten

Der Baubeginn für das Kernkraftwerk Kewaunee war am 6. August 1968. Am 8. April 1974 wurde der Reaktor erstmals mit dem Stromnetz synchronisiert und befand sich seit dem 16. Juni 1974 im kommerziellen Leistungsbetrieb.[7] Das Kernkraftwerk Kewaunee war das vierte Kernkraftwerk, das in Wisconsin gebaut wurde und das 44. in den Vereinigten Staaten.[5] Die Anlage erhielt in den Jahren 1989 und 1995 perfekte Noten im Evaluationsprozess der Nuclear Regulatory Commission. Die Anlage lief bis ins Jahr 2000 511 Tage ohne Abschaltung seit dem letzten Brennelementwechsel; im Jahr 1999 lief es alle 365 Tage ohne Unterbrechung.[3] 2004 lag der Kapazitätsfaktor der Anlage bei 81,8 %. Am 21. Februar 2005 wurde der Reaktor wegen eines Konstruktionsfehlers im Hilfsspeisewassersystem abgeschaltet. Im Juli wurde die Anlage wieder hochgefahren, nachdem die Nuclear Regulatory Commission bestätigte, dass der Fehler ordnungsgemäß behoben wurde.[5]
Im Juli 2005 erwarb Dominion Resources das Kraftwerk von den früheren Eigentümern Wisconsin Public Service Corporation und Alliant Energy.[2] Das in Virginia ansässige Unternehmen besitzt auch die Kernkraftwerke North Anna, Surry und Millstone.[5] In North Anna und Surry wurden die Lizenzen 2003 erneuert, in Millstone 2005.[8] Am 21. Dezember 2013 lief die Lizenz für das Kernkraftwerk Kewaunee ab. Der Lizenznehmer hat jedoch am 14. August 2008 bei der Nuclear Regulatory Commission einen Antrag auf Verlängerung der Lizenz bis zum 21. Dezember 2033 eingereicht.[5][8]
Am 22. Oktober 2012 kündigte der Betreiber an, das Kraftwerk im 2. Quartal des Jahres 2013 aus wirtschaftlichen Gründen stillzulegen und zurückzubauen. Seit April 2011 versuchte der Eigentümer Dominion Resources erfolglos einen Käufer für das Kernkraftwerk zu finden.[9]

StilllegungBearbeiten

Am 7. Mai 2013 wurde das Kraftwerk heruntergefahren und endgültig vom Stromnetz getrennt. Nachdem Dominion keine anderen Kraftwerke in der Region erwerben konnte, wurde Kewaunee für den Energiekonzern unwirtschaftlich. Ein Verkauf an andere Unternehmen schlug fehl, obwohl die Betriebsgenehmigung für das Kraftwerk von der Nuclear Regulatory Commission um 20 Jahre verlängert wurde. Das Kraftwerk soll vollständig rückgebaut werden, laut Aussage des Betreibers stehen dafür ausreichend Mittel zur Verfügung.[10]

Daten der ReaktorblöckeBearbeiten

Das Kernkraftwerk Kewaunee hat einen Block:

Reaktorblock[7] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Kewaunee Druckwasserreaktor 556 MW 581 MW 06.08.1968 08.04.1974 16.06.1974 7. Mai 2013[10] [9]

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Siehe auchBearbeiten