Hauptmenü öffnen

p0p2

Kaunisvaara-Projekt
Allgemeine Informationen zum Bergwerk
Tapuli02.jpg
Tagesanlagen des Bergwerks Tapuli
Abbautechnik Tagebau
Förderung/Gesamt 18500 t
Informationen zum Bergwerksunternehmen
Betreibende Gesellschaft Northland Resources
Beschäftigte 200
Betriebsbeginn Dezember 2012[1]
Betriebsende 8. Februar 2013
Geförderte Rohstoffe
Abbau von Eisenerz/Eisenerz
Abbau von Eisenerz
Rohstoffgehalt 43 %
Rohstoffgehalt 30 %
Geographische Lage
Koordinaten 67° 23′ 29″ N, 23° 19′ 10,2″ OKoordinaten: 67° 23′ 29″ N, 23° 19′ 10,2″ O
Kaunisvaara-Projekt (Norrbotten)
Kaunisvaara-Projekt
Lage Kaunisvaara-Projekt
Standort Kaunisvaara
Gemeinde Pajala
Provinz Norrbottens län
Staat Schweden

Das Kaunisvaara-Projekt ist Eisenerz-Bergwerk bei Pajala in der schwedischen Provinz Norrbottens län. Die Eisenerzförderung begann im Dezember 2012 und wurde am 8. Februar 2013 wegen Insolvenz der Betreibergesellschaft eingestellt. Im Oktober 2014 wurde der Betrieb ein zweites Mal endgültig eingestellt, oder „konserviert“.[2]

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Die Eisenerzlagerstätten liegen ungefähr hundert Kilometer nördlich des Polarkreises, nahe der schwedisch-finnischen Grenze.

ProjektBearbeiten

  Teile dieses Artikels scheinen seit 2013 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Das Kaunisvaara-Projekt wird von Northland Resources, einer im Norden Schwedens und Finnlands tätigen Explorations- und Entwicklungsgesellschaft betrieben.[3] Die Investitionssumme beträgt 900 Millionen USD.[4]

Derzeit sind etwa zweihundert Mitarbeiter in Pajala beschäftigt.[5] Das erste Schiff mit 55.000 Tonnen Eisenerz aus Kaunisvaara war für Tata Steel IJmuiden bestimmt und traf dort am 2. März 2013 ein.[6]

Die Eisenerzkonzentratproduktion begann im Dezember 2012, bis Ende Januar waren 18.500 Tonnen produziert und teilweise bereits nach Narvik transportiert.[1]

Die schwedische Tochterfirma der Gesellschaft meldete am 8. Februar 2013 Insolvenz an,[7] derzeit ist unklar, ob das Projekt weitergeführt wird.[8]

LagerstättenBearbeiten

Zum Kaunisvaara-Projekt gehören die Lagerstätten Tapuli, Palotieva und Sahavaara. Die größte Lagerstätte ist die zentral gelegene Lagerstätte Tapuli, nördlich davon liegt die kleine Lagerstätte Palotieva. Vier Kilometer südlich von Tapuli, beim Dorf Kaunisvaara, liegt die Lagerstätte Sahavaara. Das Eisenerz besteht aus 43-prozentigem Magnetit.

Gewinnung und AufbereitungBearbeiten

Das in den Tagebauen Tapuli und Sahavaara gewonnene Roherz wird am Rande der Gruben vorgebrochen und auf Bandanlagen zur Aufbereitungsanlage in Kaunisvaara gefördert. Aus dem Roherz sollten jährlich etwa 4 Millionen Tonnen Konzentrat hergestellt werden.[1]

TransportBearbeiten

Die Pellets wurden mit Lastkraftwagen von Kaunisvaara nach Svappavaara und von dort mit der schwedischen Erzbahn nach Narvik transportiert. In Grundstadsvik bei Narvik sollte ein neuer Erzhafen errichtet werden.[9]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Northland Resources operational update on the Kaunisvaara project. Steelguru, 25. Januar 2013, abgerufen am 8. Februar 2013.
  2. Ingrid Meissl-Arebo: Aus der Gruben-Traum in Pajala, in: NZZ, 11. Oktober 2014, S. 14
  3. Northland (Memento des Originals vom 9. Juli 2018 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.northland.eu - Internetseite, abgerufen am 12. Dezember 2010
  4. Northland ansöker om företagsrekonstruktion. (Nicht mehr online verfügbar.) Fastighet och Bostadsrätt, archiviert vom Original am 10. Juni 2015; abgerufen am 8. Februar 2013 (schwedisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fastighetochbostadsratt.com
  5. Waplan i Kaunisvaara. Norrbottens-Kuriren, abgerufen am 8. Februar 2013 (schwedisch).
  6. Tata Steel takes delivery of first cargo of iron ore from Northland Resources. Stahlbroker, 6. März 2013, abgerufen am 16. März 2013 (englisch).
  7. Northland Resources: Insolvenz! (Nicht mehr online verfügbar.) Industriemagazin, 8. Februar 2013, ehemals im Original; abgerufen am 8. Februar 2013.@1@2Vorlage:Toter Link/www.industriemagazin.net (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  8. Northland Resources: Finanzierung gescheitert, Eisenerzmine Kaunisvaara vor dem Aus. (Nicht mehr online verfügbar.) Industriemagazin, 5. Februar 2013, ehemals im Original; abgerufen am 8. Februar 2013.@1@2Vorlage:Toter Link/www.industriemagazin.net (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  9. Northland, 3. Dezember 2010:Short Form Prospectus@1@2Vorlage:Toter Link/www.northland.eu (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. - Kurzprospekt (Englisch)

WeblinksBearbeiten