Kap Alexander (Antarktika)

Kap Alexander (in Argentinien Cabo Suecia, spanisch für ‚Kap Schweden‘)[1] ist das Kap am Südende der Churchill-Halbinsel, welches die Einfahrt zum Cabinet Inlet an der Foyn-Küste des antarktischen Grahamlands begrenzt. Zudem markiert es das südliche Ende der Oskar-II.-Küste.

Kap Alexander
Geographische Lage
Kap Alexander (Antarktische Halbinsel)
Koordinaten 66° 44′ S, 62° 37′ WKoordinaten: 66° 44′ S, 62° 37′ W
Küste Grenze zwischen Foyn- und Oskar-II.-Küste
Gewässer Larsen-Schelfeis (Weddell-Meer)
Gewässer 2 Cabinet Inlet

Der Falkland Islands Dependencies Survey kartierte es 1947 und im Dezember desselben Jahres entstanden Luftaufnahmen durch Teilnehmer der US-amerikanischen Ronne Antarctic Research Expedition (1947–1948). Der Survey benannte das Kap nach Albert Alexander, 1. Earl Alexander of Hillsborough (1885–1965), damals Erster Lord der britischen Admiralität.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Suecia, cabo beim Australian Antarctic Data Centre, abgerufen am 30. Dezember 2016