Hauptmenü öffnen

Der Kanton Volkmarsen war eine Verwaltungseinheit im Distrikt Cassel des Departement der Fulda im napoleonischen Königreich Westphalen. Hauptort des Kantons und Sitz des Friedensgerichts war die Stadt Volkmarsen in heutigen Landkreis Waldeck-Frankenberg. Der Kanton umfasste neben der Stadt Volkmarsen sechs Dörfer und Weiler,[1] war bewohnt von 5092 Einwohnern und hatte 917 Feuerstellen (Wohneinheiten) auf einer Fläche von 1,82 Quadratmeilen.[2]

Königreich Westphalen
Kanton Volkmarsen
Departement Departement der Fulda
Distrikt Distrikt Cassel
Sitz der
Kantonalsverwaltung
Volkmarsen
Fläche 1,82 Quadratmeilen
Einwohner 5.092
Dörfer und Weiler 6
Städte 1

Zum Kanton gehörten die Ortschaften:

Der Kanton wurde, nachdem das Gebiet durch den Wiener Kongress an das Königreich Preußen fiel, aufgelöst.

Anmerkungen und EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Königliches Decret, wodurch die Eintheilung des Königreichs in acht Departements angeordnet wird“. „Verzeichniß der Departements, Districte, Cantons und Communen des Königreichs“. In: Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.): Projekt Westfälische Geschichte. (PDF 4,9MB [abgerufen am 3. Mai 2009]).
  2. Friedrich Justin Bertuch (Hrsg.): Allgemeine geographische Ephemeriden. Mit Charten und Kupfern. Sechs und dreißigster Band. Verlage des Landes-Industrie-Comtoirs, Weimar 1911, S. 28 (PDF 19,2MB [abgerufen am 3. Mai 2009]).

WeblinksBearbeiten