Kadu-Sprachen

Sprachfamilie

Die Kadu-Sprachen (auch: Kado-, Kadugli- oder Kadugli-Krongo-Sprachen, Tumtum) sind eine Gruppe von Sprachen, die im Bundesstaat Süd-Kordofan im Sudan (Nuba-Berge) von wenigen Menschen gesprochen werden. Sie werden heute zumeist der nilosaharanischen Sprachfamilie zugerechnet.

Nach Bender (2000) scheint diese Gruppe sogar zum „Kern“ dieses Sprachphylums zu gehören. Ehret hält die Kadu-Sprachen dagegen für isoliert.

Obwohl Greenberg (1963) diese Gruppe („Tumtum“) dem kordofanischen Zweig innerhalb der Niger-Kongo-Sprachfamilie angegliedert hatte, sind später erhebliche Zweifel an einer solchen Verwandtschaft aufgekommen.

Während die kordofanischen Sprachen beim Nomen im Singular und Plural Klassenpräfixe haben, verwenden die Kadu-Sprachen ihre nominalen Präfixe bzw. Suffixe hauptsächlich zur Numerusunterscheidung. Allerdings gibt es abhängig davon im Katcha (Dholubi) offenbar eine Genusunterscheidung (maskulin, feminin, neutrum), die sich nur durch Konkordanz mit anderen Wortarten zeigt.

Die Bezeichnung Kadu geht auf ein Wort für „Mensch“ in diesen Sprachen zurück, z. B. heißt „Menschen“ auf Krongo kátú.

GliederungBearbeiten

Westliche Untergruppe:

  • Tulishi [tey] (ca. 9.000 Sprecher)
  • Kanga [kcp] (ca. 8.000 Sprecher)
  • Keiga [kec] (ca. 6.000 Sprecher)

Zentrale Untergruppe:

Östliche Untergruppe:

  • Krongo [kgo] (ca. 22.000 Sprecher; Eigenbezeichnung: nìinò mó-dì)
  • Tumtum [tbr] (ca. 7.000 Sprecher)

Über das Krongo existiert eine auf Deutsch verfasste Grammatik von Reh (1985) mit Texten und einem Wörterverzeichnis.

LiteraturBearbeiten

  • Joseph H. Greenberg: The Languages of Africa. Indiana University, Bloomington 1963.
  • M. Lionel Bender: Nilo-Saharan. In: Bernd Heine u. Derek Nurse (Hrsg.): African Languages. An introduction. Cambridge University Press, 2000, S. 43–73.
  • Shuji Matsushita: A preliminary sketch of Kadugli vocabulary. In: Morimichi Tomikawa (Hrsg.): Sudan Sahel Studies. Bd. 1. Tokyo 1984 u. 1986, S. 15–73 u. 111–138.
  • Mechthild Reh: Die Krongo-Sprache (nìinò mó-dì). Reimer, Berlin.
  • Thilo C. Schadeberg: Das Kordofanische. In: Bernd Heine et al. (Hrsg.): Die Sprachen Afrikas. Buske, Hamburg 1981, S. 117–128.
  • Roland C. Stevenson: A survey of the phonetics and grammatical structure of the Nuba Mountain languages, with particular reference to Otoro, Katcha and Nyimang. In: Afrika und Übersee. Bd. 40 u. 41.

WeblinksBearbeiten