Kölner Sommerfestival

Das Kölner Sommerfestival präsentiert in den Monaten Juli und August internationale Tanz-, Show- und Musicalproduktionen in der Kölner Philharmonie (1998 und 2000 parallel auch in der Oper Köln sowie im Schauspiel Köln).

Logo des 26. Kölner Sommerfestivals im Jahr 2013

1988 wurde es von dem Impresario Michael Brenner und dem Gründungsintendanten der Kölner Philharmonie Franz Xaver Ohnesorg gegründet. Veranstalter ist die BB Promotion GmbH, eine Tochter der BB Group, in Zusammenarbeit mit der KölnMusik GmbH.

Das Kölner Sommerfestival ist Bühne für Deutschlandpremieren internationaler Produktionen und Compagnien. Außerdem war es Ausgangspunkt von Tourneen durch den deutschsprachigen Raum.

ProgrammrückblickBearbeiten

Jahr Produktionen Premieren
1988 Evita
1989 A Chorus Line

Evita

Harlem Swing

Tango Argentino

1990 A Chorus Line

Harlem Swing

Sarafina

1991 André Hellers Wintergarten

City Lights

Phantom of the Opera

Deutschlandpremiere
1992 Alvin Ailey American Dance Theater

Jesus Christ Superstar

Mama I Want to Sing



Deutschlandpremiere

1993 André Hellers Magneten

Bubbling Brown Sugar

West Side Story

1994 Alvin Ailey American Dance Theater

My One and Only

Spellbound


Deutschlandpremiere

Deutschlandpremiere

1995 Tango Pasión

Porgy and Bess

1996 Hubbard Street Dance Chicago

A Chorus Line

1997 Alvin Ailey American Dance Theater

Stomp


Deutschlandpremiere

1998 Hubbard Street Dance Chicago

Porgy and Bess

Smokey Joe’s Café

The Soweto Theater Company

1999 Alvin Ailey American Dance Theater

Compañía María Pagés

Paul Taylor Dance Company

Deutschlandpremiere

2000 Ballet Teatro Español de Rafael Aguilar mit „Bolero“

Kat and The Kings

Savion Glover

Matthew Bourne’s Swan Lake

Tango Pasión


Europapremiere

Deutschlandpremiere

2001 Ballet Cristina Hoyos mit „Al compás del tiempo“

Stomp

Momix mit „Passion“

2002 Sydney Dance Company

Ballet Flamenco Antonio Canales mit „Torero“

Yamato – The Drummers of Japan mit „Beat of the Spirit“

Deutschlandpremiere


Deutschlandpremiere

2003 Arturo Brachetti: „Der Mann mit den 1000 Gesichtern“

Yamato – The Drummers of Japan mit „Voices of the Heart“

Les Ballets Trockadero de Monte Carlo

Deutschlandpremiere

Deutschlandpremiere


2004 Marcel Marceau

Momix mit "Opus Cactus"

Stomp

Ballet Teatro Español de Rafael Aguilar mit „Bolero“

2005 Ballet Teatro Español de Rafael Aguilar mit „Carmen“

Marcel Marceau

Bahia Ballet

Ten Tenors

2006 Gitte Wencke Siw

Martha Graham Dance Company

Yamato – The Drummers of Japan mit „Shin-On“

2007 The Spaghetti Western Orchestra

Legends of The Storm

Stomp

Companhia de Dança Deborah Colker

Deutschlandpremiere

Deutschlandpremiere



2008 Tanguera

Rambert Dance Company : „Scribblings“

Raumpatrouille Orion

Auto, Auto

Deutschlandpremiere


2009 Balé de Rua

Rain – A Tribute to the Beatles

Yamato – the Drummers of Japan mit „Matsuri“

Deutschlandpremiere



2010 Porgy and Bess

Evita

Rock the Ballet

2011 Voca People

Die Zauberflöte – Impempe Yomlingo

Alvin Ailey American Dance Theater

Deutschlandpremiere

Deutschlandpremiere


2012 West Side Story

Ballet Revolución

Yamato – The Drummers of Japan mit „Gamushara“

Mummenschanz

2013 Mummenschanz

Tanguera

Les Ballets Trockadero de Montecarlo

Traces

2014 African Angels

Alvin Ailey American Dance Theater

Brasil Brasileiro

The Lost and Found Orchestra

Deutschlandpremiere

Europapremiere

Deutschlandpremiere

Deutschlandpremiere

2015 Richard O’Brien’s Rocky Horror Show

Yamato – The Drummers of Japan mit "Bakuon”

Béjart Ballet Lausanne

TRACES

Deutschlandpremiere
2016 Ute Lemper: Last Tango in Berlin

Ballet Revolución

Les Ballets Trockadero de Monte Carlo

The Gershwins’ Porgy and Bess

2017 Familie Flöz: Teatro Delusio

Shadowland 2

Alvin Ailey American Dance Theater

Tanguera

2018 Che Malambo

The 27 Club

Carmen la Cubana

Yamato – The Drummers of Japan mit “Chousensha”

Deutschlandpremiere

WeblinksBearbeiten