Köcherfundament

Das Köcherfundament ist ein Fundament aus Stahlbeton mit einer Vorrichtung zur Aufnahme einer Stütze. Der Köcher dient zur Aufnahme von Biegemomenten und verhindert ein Kippen der Stütze während der Montage.

Köcherfundament

Die Oberfläche kann glatt, profiliert oder gezahnt ausgeführt sein und bestimmt den zu wählenden Ansatz für den statischen Nachweis. Der Köcher kann in den Fundamentblock eingelassen sein oder auf dem Fundamentblock aufstehen. Die Geometrie des Fundaments wird durch die statischen Anforderungen (vertikale Lasten, horizontale Kräfte und Biegemomente) bestimmt. Nach Montage der Stütze wird das Köcherfundament mit Beton oder Mörtel vergossen.

Köcherfundamente werden auch als Hülsenfundamente bezeichnet.