Károly Németh (Tischtennisspieler)

Ungarischer Tischtennisspieler und -trainer

Károly Németh (* 31. August 1970 in Budapest) ist ein ungarischer Tischtennisspieler und -trainer. Er nahm an sechs Weltmeisterschaften, drei Europameisterschaften und einmal an Olympischen Spielen teil.

WerdegangBearbeiten

Károly Németh wurde fünfmal mit Budapester Vereinen ungarischer Mannschaftsmeister, nämlich 1989/90 mit Postás SE, 1996/97 und 1999/2000 mit Postás-MATÁV SE sowie 2002/03 und 2003/04 mit Budapesti VSC.[1] In den nationalen Individualwettbewerben siegte er viermal im Einzel (1989, 1991, 1997, 2001), fünfmal im Doppel (1987 und 1997 mit Sándor Varga, 1995 mit Zsolt Holló, 1998 und 1999 mit Ferenc Pázsy) und einmal im Mixed (1996 mit Éva Braun).[2] Von 1997 bis 1999 spielte er beim deutschen Bundesligaverein TTF Bad Honnef,[3] mit dessen Herrenmannschaft er zweimal das Finale im ETTU Cup erreichte. Später war er in der österreichischen Bundesliga aktiv, etwa 2009/10 beim UTTC Oberwart.

Von 1987 bis 1997 wurde Károly Németh für alle sechs Weltmeisterschaften nominiert. Hier kam er allerdings nie in die Nähe von Medaillenrängen. 1996 qualifizierte er sich für die Teilnahme am Einzelwettbewerb der Olympischen Spielen. Hier besiegte er in den Gruppenspielen den Österreicher Ding Yi und den Australier Paul Langley, unterlag jedoch dem Südkoreaner Kim Taek-soo.

In der ITTF-Weltrangliste erreichte er Platz 64.

An der Sportuniversität bildete er sich zum Diplomtrainer aus und trainierte in der Folge u. a. den Nationalspieler und Jugendeuropameister im Doppel 2013 Tamás Lakatos.

PrivatBearbeiten

Károly Németh ist verheiratet und hat drei Kinder.

Ergebnisse aus der ITTF-DatenbankBearbeiten

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
HUN Europameisterschaft 1996 Bratislava SVK letzte 16
HUN Olympische Spiele 1996 Atlanta USA 17.–32. Platz
HUN Pro Tour 2004 Athen GRE letzte 64
HUN Pro Tour 2001 Zagreb HRV 1. Runde
HUN Pro Tour 1999 Prag CZE letzte 16
HUN Pro Tour 1999 Linz/Wels AUT letzte 16
HUN Pro Tour 1997 Linz AUT letzte 64 letzte 16
HUN Weltmeisterschaft 1997 Manchester ENG letzte 64 letzte 32 letzte 32 22
HUN Weltmeisterschaft 1995 Tianjin CHN letzte 32 letzte 32 letzte 64 21
HUN Weltmeisterschaft 1993 Gothenburg SWE letzte 64 letzte 64 letzte 32 23
HUN Weltmeisterschaft 1991 Chiba JPN letzte 64 letzte 16 letzte 64 19
HUN Weltmeisterschaft 1989 Dortmund FRG letzte 64 letzte 64 letzte 32 10
HUN Weltmeisterschaft 1987 Neu-Delhi IND Qual. Qual. letzte 64 10

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nationale ungarische Mannschaftsmeisterschaften 1925 - 2007 (Memento des Originals vom 11. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/old.moatsz.hu (abgerufen am 29. Dezember 2018)
  2. Nationale ungarische Meisterschaften 1925 - 2007 (abgerufen am 29. Dezember 2018)
  3. Zugang zu Bad Honnef: Zeitschrift DTS, 1997/8 Seite 11; Abgang: Zeitschrift DTS, 1999/8 Seite 17

WeblinksBearbeiten