Die Jotierung ist das Erscheinen eines Jots vor Vokalen, z. B. im Anlaut bei slawischen Sprachen. Im Russischen beispielsweise werden die (kyrillischen) Buchstaben Е/е und Ё/ё am Wortanfang oder nach einem Vokal mit Jot gesprochen. Das einfache (kyrillische) Е wird dabei zum je, das mit zwei Punkten (Ё) ist ein jo, Ю/ю ist ju, und Яя ja. Als Beispiele dienen die folgenden Namen: Елена = Jelena (Helena); Йонас = Jonas; Юпитер = Jupiter; Янина = Janina. Das russische Wort её (Aussprache: jejo) beispielsweise bedeutet „ihr“ (besitzanzeigendes Fürwort).[1]

Siehe auchBearbeiten

Einzelnachweise und FußnotenBearbeiten

  1. Folge 2 von Russisch, bitte!

LiteraturBearbeiten

  • Angela Bergermayer: „Die gemeinslavische Alveolarenpalatalisation („Jotierung“) und ihre Ergebnisse.“ Wiener Slavistisches Jahrbuch, Vol. 47 (2001), S. 7–24 (Online-Teilansicht)