Joseph Kasimir Korwin Kossakowski

Bischof von Livonien, Suffragan von Trakai und Koadjutor von Vilnius

Joseph Kasimir Korwin Kossakowski (* 16. März 1738; † 9. Mai 1794 in Warschau) war Bischof von Livonien, Suffragan von Trakai und Koadjutor von Vilnius, Gründer der St. Apostel-Jacobus-Kirche in Jonava, Dichter, Dramatiker, Memuarist, Übersetzer und Teilnehmer der Konföderation von Bar und Konföderation von Targowica.

Bischof Joseph Kasimir Kossakowski
Wappen von Kossakowski (Slepowron)

LebenBearbeiten

Joseph lernte an der Jesuiten-Schule in Kaunas und Akademie Vilnius, danach bildete er sich in Vilnius und Warschau, wo er 1763 das Priesterseminar absolvierte.

Am 13. März 1775 wurde er zum Titularbischof von Cinna geweiht, ab dem 17. September 1781 war er als Bischof von Livonien tätig.

WeblinksBearbeiten